2. Mose 28, 38

Das zweite Buch Mose, Exodus

Kapitel: 28, Vers: 38

2. Mose 28, 37
2. Mose 28, 39

Luther 1984:Und es soll sein auf der Stirn Aarons, damit Aaron bei allen ihren Opfern alle Sünde trage, die an den heiligen Gaben der Israeliten haftet. Und es soll allezeit an seiner Stirn sein, daß sie wohlgefällig seien vor dem HERRN.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und zwar soll es auf der Stirn Aarons liegen, damit Aaron die Verfehlungen in betreff der heiligen Gaben, welche die Israeliten weihen, auf sich nimmt, welche heiligen Gaben sie auch darbringen mögen. Es soll also beständig auf seiner Stirn liegen, um die Israeliten wohlgefällig vor dem HErrn zu machen. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So sei es auf der Stirn Aarons, damit Aaron die Schuld der heiligen Dinge trage-a-, die die Söhne Israel heiligen werden, bei allen Gaben ihrer heiligen Dinge. Und es soll beständig an seiner Stirn sein zum Gefallen für sie vor dem HERRN. -a) 3. Mose 10, 17; 4. Mose 18, 1.23.
Schlachter 1952:und es soll auf Aarons Stirne sein, damit Aaron die Verschuldung trage in betreff der heiligen Gaben, welche die Kinder Israel weihen, welcherlei heilige Opfergaben sie auch darbringen mögen. Und es soll allezeit auf seiner Stirne sein, um sie wohlgefällig zu machen vor dem HERRN.
Zürcher 1931:Und es soll auf der Stirne Aarons liegen, damit Aaron alles trage, womit sich die Israeliten verfehlen an den heiligen Dingen, die sie darbringen, an allen ihren heiligen Gaben. Es soll allezeit auf seiner Stirne liegen, damit es sie vor dem Herrn wohlgefällig mache.
Luther 1912:auf der Stirn Aarons, daß also Aaron trage die Missetat des Heiligen, das die Kinder Israel heiligen in allen Gaben ihrer Heiligung; und es soll allewege an seiner Stirn sein, daß er sie versöhne vor dem Herrn.
Buber-Rosenzweig 1929:Es sei auf der Stirn Aharons. So trage Aharon den Fehl der Darheiligungen, welche die Söhne Jissraels darheiligen, aller Gaben ihrer Darheiligungen, es sei auf seiner Stirn stetig, zu Begnadung ihnen vor IHM.
Tur-Sinai 1954:Und es soll auf der Stirn Aharons sein, und Aharon soll die Schuld der Weihgaben auf sich nehmen, die die Kinder Jisraël weihen, für alle ihre geweihten Gaben; und es soll ständig auf seiner Stirn sein, daß ihnen Huld wird vor dem Ewigen.
Luther 1545 (Original):auff der stirn Aaron, Das also Aaron trage die missethat des Heiligen, das die kinder Jsrael heiligen in allen Gaben jrer heiligung, Vnd es sol alle weg an seiner Stirn sein, das er sie versüne fur dem HERRN.
Luther 1545 (hochdeutsch):auf der Stirn Aarons, daß also Aaron trage die Missetat des Heiligen, das die Kinder Israel heiligen in allen Gaben ihrer Heiligung; und es soll allewege an seiner Stirn sein, daß er sie versöhne vor dem HERRN.
NeÜ 2016:damit es an Aarons Stirn sei. Denn er trägt die Verantwortung für die Verfehlungen im Zusammenhang mit den heiligen Gaben, die die Israeliten zum Opfer bringen. Es soll immer an seiner Stirn sein, damit die Gaben Jahwe gefallen.
Jantzen/Jettel 2016:Und es soll auf der Stirn Aarons sein, und Aaron soll die Ungerechtigkeit der heiligen Dinge 1) a)tragen, die die Söhne Israels heiligen werden bei allen Gaben ihrer heiligen Dinge. Und es soll beständig an seiner Stirn sein, zum Wohlgefallen für sie vor JAHWEH.
a) trage 3. Mose 10, 17; 4. Mose 18, 1; Jesaja 53, 6-12; Johannes 1, 29; 2. Korinther 5, 21; Hebräer 9, 28; 1. Petrus 2, 24
1) d. h.: in Betreff der heiligen Dinge
English Standard Version 2001:It shall be on Aaron's forehead, and Aaron shall bear any guilt from the holy things that the people of Israel consecrate as their holy gifts. It shall regularly be on his forehead, that they may be accepted before the LORD.
King James Version 1611:And it shall be upon Aaron's forehead, that Aaron may bear the iniquity of the holy things, which the children of Israel shall hallow in all their holy gifts; and it shall be always upon his forehead, that they may be accepted before the LORD.