1. Chronik 5, 8

Das erste Buch der Chronik

Kapitel: 5, Vers: 8

1. Chronik 5, 7
1. Chronik 5, 9

Luther 1984:und Bela, der Sohn des Asas, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels. Der wohnte zu Aroër und bis nach Nebo und Baal-Meon
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):dann Bela, der Sohn Asa's, des Sohnes Sema's, des Sohnes Joels. DIESER wohnte in Aroer und bis Nebo und Baal-Meon;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und Bela, der Sohn des Asa, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels; dieser wohnte in Aroer und bis nach Nebo und Baal-Meon-a- hin; -a) Josua 13, 17.
Schlachter 1952:und Bela, der Sohn Asas, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels; dieser wohnte zu Aroer und bis nach Nebo und Baal-Meon,
Zürcher 1931:dann Bela, der Sohn des Asas, des Sohnes Semas, des Sohnes Joels; der wohnte in Aroer und bis Nebo und Baal-Meon.
Luther 1912:und Bela, der Sohn des Asas, des Sohnes Semas, des Sohnes Joels; der wohnte zu Aroer und bis gen Nebo und Baal-Meon
Buber-Rosenzweig 1929:Bala Sohn Asas' Sohns Schamas Sohns Joels, der siedelte in Aroer und bis Nbo und Baal Mon,
Tur-Sinai 1954:Und Bela, der Sohn Asas', des Sohnes Schemas, des Sohnes Joëls, der wohnte in Aroër und bis Nebo und Baal-Meon.
Luther 1545 (Original):Vnd Bela der son Asan, des sons Sema, des sons Joel, der wonete zu Aroer, vnd bis gen Nebo vnd BaalMeon,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Bela, der Sohn Asans, des Sohns Semas, des Sohns Joels, der wohnete zu Aroer und bis gen Nebo und Baal-Meon;
NeÜ 2021:und Bela, der Sohn von Asa und Enkel von Schema aus der Sippe Joël. Der Stamm Ruben wohnte in dem Gebiet von Aroër bis Nebo und Baal-Meon
Jantzen/Jettel 2016:und Bela, der Sohn Asas, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels; dieser wohnte in Aroer und bis Nebo und Baal-Meon; a)
a) Josua 13, 15-20
English Standard Version 2001:and Bela the son of Azaz, son of Shema, son of Joel, who lived in Aroer, as far as Nebo and Baal-meon.
King James Version 1611:And Bela the son of Azaz, the son of Shema, the son of Joel, who dwelt in Aroer, even unto Nebo and Baalmeon:




Predigten über 1. Chronik 5, 8
Sermon-Online