5. Mose 17, 1

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 17, Vers: 1

5. Mose 16, 22
5. Mose 17, 2

Luther 1984:Du sollst dem HERRN, deinem Gott, kein Rind oder Schaf opfern, das einen Fehler oder irgend etwas Schlimmes an sich hat; denn das ist dem HERRN, deinem Gott, ein Greuel.-a- -a) 3. Mose 22, 20; Maleachi 1, 6-9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du sollst dem HErrn, deinem Gott, kein Rind und kein Stück Kleinvieh opfern, das einen Fehler, irgend etwas Häßliches, an sich hat; denn das ist ein Greuel für den HErrn, deinen Gott.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du sollst dem HERRN, deinem Gott, kein Rind oder Schaf opfern, an dem ein Makel ist, irgend etwas Schlimmes-a-; denn ein Greuel ist das für den HERRN, deinen Gott. -a) 3. Mose 22, 20-25.
Schlachter 1952:DU sollst dem HERRN, deinem Gott, keinen Ochsen und kein Schaf opfern, das einen Mangel oder sonst etwas Böses an sich hat; denn das wäre dem HERRN, deinem Gott, ein Greuel.
Zürcher 1931:Du sollst dem Herrn, deinem Gott, kein Rind oder Schaf opfern, das einen Fehler, irgend etwas Schlimmes, an sich hat; denn das ist dem Herrn, deinem Gott, ein Greuel! -5. Mose 15, 21; 3. Mose 22, 20.
Luther 1912:Du sollst dem Herrn, deinem Gott, keinen Ochsen oder Schaf opfern, das einen Fehl oder irgend etwas Böses an sich hat; denn es ist dem Herrn, deinem Gott, ein Greuel. - 3. Mose 22, 20.
Buber-Rosenzweig 1929:Schlachte nicht IHM deinem Gott einen Ochsen oder ein Lamm, daran ein Gebrest ist, irgendeine böse Sache, denn IHM deinem Gott ists ein Greuel.
Tur-Sinai 1954:Du sollst dem Ewigen, deinem Gott, nicht schlachten Ochs oder Schaf, an dem ein Fehl, irgendein Übel ist; denn ein Greuel ist es dem Ewigen, deinem Gott.
Luther 1545 (Original):Du solt dem HERRN deinem Gott kein ochsen oder schaf opffern, das einen feil oder jrgend etwas böses an jm hat, Denn es ist dem HERRN deinem Gott ein Grewel.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst dem HERRN, deinem Gott, keinen Ochsen oder Schaf opfern, das einen Fehl oder irgend etwas Böses an ihm hat; denn es ist dem HERRN, deinem Gott, ein Greuel.
NeÜ 2021:Du sollst Jahwe, deinem Gott, kein Rind oder Schaf opfern, an dem ein Makel ist, irgendetwas Schlimmes, denn das verabscheut er.
Jantzen/Jettel 2016:Du sollst JAHWEH, deinem Gott, kein Rind- oder Kleinvieh opfern, an dem ein Gebrechen ist, irgendetwas Schlimmes; denn es ist ein Gräuel für JAHWEH, deinen Gott. a)
a) 5. Mose 15, 21; 3. Mose 22, 20-25; 2. Samuel 24, 24; Maleachi 1, 13 .14
English Standard Version 2001:You shall not sacrifice to the LORD your God an ox or a sheep in which is a blemish, any defect whatever, for that is an abomination to the LORD your God.
King James Version 1611:Thou shalt not sacrifice unto the LORD thy God [any] bullock, or sheep, wherein is blemish, [or] any evilfavouredness: for that [is] an abomination unto the LORD thy God.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:17, 1: einen Fehler. Dem Herrn ein fehlerhaftes Opfer darzubringen hieß, etwas Verbotenes ins Heiligtum zu tragen. Ein solches Opfer war dem Herrn ein Gräuel. Gott weniger als das Beste zu opfern, kam einer Verachtung seines Namens gleich (s. Maleachi 1, 6-8). Etwas geringeres als ein vollkommenes Opfer bedeutete in Wirklichkeit, Gott nicht als den anzuerkennen, der das Beste im Leben schenkt.




Predigten über 5. Mose 17, 1
Sermon-Online