5. Mose 22, 13

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 22, Vers: 13

5. Mose 22, 12
5. Mose 22, 14

Luther 1984:WENN jemand ein Mädchen zur Frau nimmt und wird ihrer überdrüssig, nachdem er zu ihr gegangen ist,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«WENN ein Mann eine Frau geheiratet und mit ihr ehelich gelebt hat, dann aber ihrer überdrüssig wird
Revidierte Elberfelder 1985/1986:WENN ein Mann eine Frau nimmt und zu ihr eingeht, und er haßt sie-1- -1) o: wird ihrer überdrüssig.
Schlachter 1952:WENN jemand ein Weib nimmt und zu ihr kommt, hernach aber sie zu hassen beginnt
Zürcher 1931:WENN jemand ein Weib nimmt und mit ihr Umgang hat, und er mag sie dann nicht mehr,
Luther 1912:Wenn jemand ein Weib nimmt und wird ihr gram, wenn er zu ihr gegangen ist,
Buber-Rosenzweig 1929:Wenn ein Mann ein Weib nimmt, er kommt zu ihr, und dann aber beginnt er sie zu hassen,
Tur-Sinai 1954:Wenn ein Mann ein Weib nimmt und zu ihr eingeht, und er sie dann haßt,
Luther 1545 (Original):Wenn jemand ein Weib nimpt, vnd wird jr gram, wenn er sie beschlaffen hat,
Luther 1545 (hochdeutsch):Wenn jemand ein Weib nimmt und wird ihr gram, wenn er sie beschlafen hat,
NeÜ 2021:Rechtsschutz für eine verleumdete FrauWenn jemand eine Frau heiratet, mit ihr verkehrt, sie dann aber nicht mehr liebt
Jantzen/Jettel 2016:Wenn ein Mann eine Frau nimmt und zu ihr eingeht, und er hasst sie a)
a) Epheser 5, 25-33
English Standard Version 2001:If any man takes a wife and goes in to her and then hates her
King James Version 1611:If any man take a wife, and go in unto her, and hate her,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:22, 13: Ein Israelit, der die Jungfräulichkeit seiner Braut anzweifelte, musste vor den »den Ältesten der Stadt« eine formale Anschuldigung erheben. Wenn ihre Eltern den Beweis ihrer Jungfräulichkeit erbrachten, der die Anschuldigung als falsch erwies, musste der Ehemann eine Strafe zahlen und durfte sich nicht von der Frau trennen. Konnte ihre Jungfräulichkeit jedoch nicht unter Beweis gestellt werden, wurde sie getötet.




Predigten über 5. Mose 22, 13
Sermon-Online