Richter 3, 28

Das Buch der Richter

Kapitel: 3, Vers: 28

Richter 3, 27
Richter 3, 29

Luther 1984:und er sprach zu ihnen: Schnell mir nach! Denn der HERR hat die Moabiter, eure Feinde, in eure Hände gegeben! Und sie jagten ihm nach und besetzten die Furten am Jordan, die nach Moab gehen, und ließen niemand hinüber
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und er rief ihnen zu: «Folgt mir eilends nach! denn der HErr hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben!» Da zogen sie unter seiner Führung hinab, besetzten die Jordanfurten, die nach Moab führten, und ließen niemand hinüber.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er sagte zu ihnen: Jagt mir nach, denn der HERR hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben-a-! So zogen sie hinab, ihm nach, und nahmen den Moabitern die Furten des Jordan-1b- und ließen niemanden hinübergehen. -1) o: und besetzten die Furten des Jordan, (die) nach Moab (führen). a) Richter 7, 9. b) Richter 7, 24; 12, 5; Josua 2, 7.
Schlachter 1952:Und er sprach zu ihnen: Folget mir nach, denn der HERR hat die Moabiter, eure Feinde, in eure Hand gegeben! Und sie folgten ihm und gewannen die Furten des Jordan gegen Moab hin und ließen niemand hinüber;
Zürcher 1931:Und er sprach zu ihnen: Folgt mir, denn der Herr hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben. Und sie folgten ihm und schnitten den Moabitern die Jordanfurten ab und liessen niemand hinüber.
Luther 1912:und sprach zu ihnen: Jaget mir nach; denn der Herr hat euch die Moabiter, eure Feinde, in eure Hände gegeben! Und sie jagten ihm nach und gewannen die Furten am Jordan, die gen Moab gehen, und ließen niemand hinüber
Buber-Rosenzweig 1929:Er sprach zu ihnen: Folgt mir nach, denn gegeben hat ER eure Feinde, Moab, in eure Hand! Sie stiegen herab, ihm nach, sie bemächtigten sich der Jordanübergänge Moabs und ließen niemand hinüber,
Tur-Sinai 1954:Und er sprach zu ihnen: «Folgt mir nach, denn der Ewige hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben.» Und sie zogen hinab, ihm nach, besetzten die Furten des Jardens nach Moab hin und ließen niemand hinüber.
Luther 1545 (Original):Vnd sprach zu jnen, Jaget mir nach, Denn der HERR hat euch die Moabiter ewr Feinde in ewr hende gegeben. Vnd sie jagten jm nach, vnd gewunnen die Furt am Jordan ein, die gen Moab gehet, vnd liessen niemand hin vber gehen,
Luther 1545 (hochdeutsch):und sprach zu ihnen: Jaget mir nach; denn der HERR hat euch die Moabiter, eure Feinde, in eure Hände gegeben. Und sie jagten ihm nach und gewannen die Furt am Jordan ein, die gen Moab gehet, und ließen niemand hinübergehen.
NeÜ 2021:Folgt mir!, rief er, Jahwe hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben. So folgten sie ihm bis ins Jordantal hinunter und besetzten die Flussübergänge, sodass die Moabiter nicht entkommen konnten.
Jantzen/Jettel 2016:Und er sagte zu ihnen: „Jagt mir nach, denn JAHWEH hat eure Feinde, die Moabiter, in eure Hand gegeben!“ Und sie zogen hinab, ihm nach, und nahmen den Moabitern die Furten des Jordans und ließen niemanden hinübergehen. a)
a) gegeben Richter 7, 9 .15; Furten Richter 12, 5; Josua 2, 7
English Standard Version 2001:And he said to them, Follow after me, for the LORD has given your enemies the Moabites into your hand. So they went down after him and seized the fords of the Jordan against the Moabites and did not allow anyone to pass over.
King James Version 1611:And he said unto them, Follow after me: for the LORD hath delivered your enemies the Moabites into your hand. And they went down after him, and took the fords of Jordan toward Moab, and suffered not a man to pass over.




Predigten über Richter 3, 28
Sermon-Online