1. Könige 9, 16

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 9, Vers: 16

1. Könige 9, 15
1. Könige 9, 17

Luther 1984:denn der Pharao, der König von Ägypten, war heraufgezogen und hatte -a-Geser eingenommen und mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter erschlagen, die in der Stadt wohnten, und hatte -b-seiner Tochter, Salomos Frau, den Ort zum Geschenk gegeben; -a) Josua 16, 10. b) 1. Könige 3, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der Pharao nämlich, der König von Ägypten, war heraufgezogen, hatte Geser erobert und eingeäschert und die Kanaanäer, die in der Stadt wohnten, niedergemacht und dann (den Ort) seiner Tochter, der Gemahlin Salomo's, als Mitgift geschenkt;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:der Pharao, der König von Ägypten, war heraufgezogen und hatte Geser eingenommen und es mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter, die in der Stadt wohnten-1-, erschlagen-a- und hatte es seiner Tochter, der Frau des Salomo-b-, als Mitgift gegeben! -1) w: den Kanaaniter, der . . . wohnte. a) Josua 16, 10. b) 1. Könige 3, 1.
Schlachter 1952:Denn Pharao, der König von Ägypten, war heraufgekommen und hatte Geser eingenommen und mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter, die in der Stadt wohnten, getötet und hatte sie seiner Tochter, der Gemahlin Salomos, zur Mitgift gegeben.
Zürcher 1931:der Pharao, der König von Ägypten, war nämlich heraufgezogen, hatte Geser eingenommen und verbrannt und die Kanaaniter, die in der Stadt wohnten, getötet; dann hatte er die Stadt seiner Tochter, der Gemahlin Salomos, zur Mitgift gegeben; -1. Könige 3, 1.
Luther 1912:Denn Pharao, der König in Ägypten, war heraufgekommen und hatte a) Geser gewonnen und mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter erwürgt, die in der Stadt wohnten, und hatte sie seiner b) Tochter, Salomos Weib, zum Geschenk gegeben. - a) Josua 16, 10. b) 1. Kön 3, 1.
Buber-Rosenzweig 1929:Heraufgezogen war nämlich Pharao, der König von Ägypten, hatte Gaser bezwungen und im Feuer verbrannt, die Kanaaniterschaft, die in der Stadt saß, hatte er umgebracht. Er gab es als Aussteuer seiner Tochter, Schlomos Weib.
Tur-Sinai 1954:Par'o, der König von Mizraim, war heraufgezogen, hatte Geser erobert, und es im Feuer verbrannt, die Kenaanäer, die in der Stadt wohnten, umgebracht und die Stadt seiner Tochter, dem Weib Schelomos, als Mitgabe geschenkt.
Luther 1545 (Original):Denn Pharao der könig in Egypten war er auff komen vnd hatte Gaser gewonnen, vnd mit fewr verbrand, vnd die Cananiter erwürget, die in der stad woneten, vnd hatte sie seiner tochter Salomos weib zum geschenck gegeben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn Pharao, der König in Ägypten, war heraufkommen und hatte Gaser gewonnen und mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter erwürget, die in dem Stadt wohneten, und hatte sie seiner Tochter, Salomos Weibe, zum Geschenk gegeben.
NeÜ 2016:Die Kanaaniterstadt Geser war vom Pharao, dem König von Ägypten, erobert und eingeäschert worden. Er hatte alle Einwohner töten lassen und dann die Stadt seiner Tochter als Mitgift in die Ehe mit Salomo gegeben.
Jantzen/Jettel 2016:(Der Pharao, der König von Ägypten, war heraufgezogen und hatte Geser eingenommen und es mit Feuer verbrannt und die Kanaaniter, die in der Stadt wohnten, erschlagen. Und er hatte es seiner Tochter, der Frau Salomos, als Mitgift gegeben.) a)
a) Kanaani . Josua 16, 10
English Standard Version 2001:(Pharaoh king of Egypt had gone up and captured Gezer and burned it with fire, and had killed the Canaanites who lived in the city, and had given it as dowry to his daughter, Solomon's wife;
King James Version 1611:[For] Pharaoh king of Egypt had gone up, and taken Gezer, and burnt it with fire, and slain the Canaanites that dwelt in the city, and given it [for] a present unto his daughter, Solomon's wife.