Psalm 22, 30

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 22, Vers: 30

Psalm 22, 29
Psalm 22, 31

Luther 1984:Ihn allein werden anbeten alle, / die in der Erde schlafen; / vor ihm werden die Knie beugen alle, die zum Staube hinabfuhren / und ihr Leben nicht konnten erhalten. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Vor ihm werden niederfallen alle Großen der Erde, / vor ihm die Kniee beugen alle, die in den Erdstaub sinken / und wer seine Seele nicht am Leben erhalten kann. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:-1-Es aßen und fielen nieder alle Fetten der Erde-1-; / vor ihm werden sich beugen-a- alle, die in den Staub hinabfuhren, / und der, der seine Seele nicht am Leben erhalten konnte-2-. / -1-1) bei Wegfall eines doppelt geschriebenen Buchstabens und durch Änderung eines and. heißt es: «Nur ihm werden huldigen alle (in) der Erde Schlafenden». 2) w: nicht lebendig macht. a) Philipper 2, 10.
Schlachter 1952:Es werden essen und anbeten alle Großen der Erde; / vor ihm werden ihre Knie beugen alle, die in den Staub hinabfahren, / und wer seine Seele nicht lebendig erhalten kann. /
Zürcher 1931:Vor ihm nur werden niederfallen / alle, die in der Erde schlafen, / vor ihm die Kniee beugen alle, / die in den Staub hinabfuhren. / Doch meine Seele - ihm lebt sie! /
Luther 1912:Alle Fetten auf Erden werden essen und anbeten; vor ihm werden die a) Kniee beugen alle, die im Staube liegen, und die, so kümmerlich leben. - a) Philemon 2, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:Gegessen haben sie nun - und haben sich gebückt - alle Markigkeiten der Erde, sie knien vor ihm, die in den Staub waren gesunken, wer seine Seele nicht halten konnte am Leben.
Tur-Sinai 1954:Es essen, die sich niederwerfen / der Erde Üppigkeiten alle. / Vor ihm knien alle, die zum Staube sinken / und dessen Seele er nicht leben läßt. /
Luther 1545 (Original):Alle Fetten auff Erden werden essen vnd anbeten, Fur jm werden knie beugen, alle die im Staube ligen, Vnd die so kömerlich leben. -[Fetten] Das sind die Reichen vnd Grossen. Die im staub ligen sind die Armen vnd geringen. Die vbel vnd kömerlich leben, oder zum Tod bereit sind. Alle sollen sie Christum anbeten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Alle Fetten auf Erden werden essen und anbeten; vor ihm werden Kniee beugen alle, die im Staube liegen, und die, so kümmerlich leben.
NeÜ 2021:(30) Ihn beten an alle Großen der Erde, / es knien vor ihm alle, die in den Todesstaub sinken, / jeder, dessen Leben zu Ende geht.
Jantzen/Jettel 2016:Es werden essen und huldigen alle Fetten der Erde. Vor ihm werden sich beugen alle, die zum Staube hinabfahren 1), und [jeder], der seine Seele nicht am Leben erhielt 2). a)
1) eigtl.: alle zum Staube Hinfahrenden
2) o.: erhalten konnte
a) Philipper 2, 10 .11; Jesaja 25, 6
English Standard Version 2001:All the prosperous of the earth eat and worship; before him shall bow all who go down to the dust, even the one who could not keep himself alive.
King James Version 1611:All [they that be] fat upon earth shall eat and worship: all they that go down to the dust shall bow before him: and none can keep alive his own soul.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:22, 1: Dieser Psalm präsentiert dem Leser einen bedeutenden Stimmungswechsel. Die ersten 22 Verse sind von Wehklage charakterisiert, doch die letzten 10 Verse von Lobpreis und Danksagung. Dieser dramatische Wechsel von Wehklage zum Lobpreis beruht auf Gebet. Der Psalm beschreibt die Erfahrung, zunächst von Gott verlassen und dann von Gott gefunden und erfüllt zu sein. Er wurde unmittelbar auf David angewendet und schließlich auf den größeren David, den Messias. Das NT enthält 15 messianische Zitate oder Anspielungen auf diesen Psalm, weshalb er in der Urkirche bisweilen als »fünftes Evangelium« bezeichnet wurde. I. Die Hoffnungslosigkeit des Psalmisten (22, 2-11) A. Seine Hoffnungslosigkeit und Nationalgeschichte (22, 2-6) B. Seine Hoffnungslosigkeit und Geburtsgeschichte (22, 7-11) II. Das Gebet des Psalmisten (22, 12-22) A. Keine Hilfe in Sicht (22, 12-19) B. Gottes Hilfe in Sicht (22, 20-22) III. Die Zeugnisse und die Anbetung des Psalmisten (22, 23-32) A. Die persönliche Anstimmung des Lobpreises (22, 23-26) B. Die gemeinschaftliche Fortsetzung des Lobpreises (22, 27-32) 22, 1 »Hindin der Morgenröte.« Diesen einzigartigen Ausdruck in der Überschrift versteht man wahrscheinlich am besten als Angabe der Melodie.




Predigten über Psalm 22, 30
Sermon-Online