Prediger 6, 9

Prediger, Kohelet, Koheleth, Prediger Salomo, Ekklesiastes

Kapitel: 6, Vers: 9

Prediger 6, 8
Prediger 6, 10

Luther 1984:Es ist besser, zu gebrauchen, was vor Augen ist, als nach anderm zu verlangen. Das ist auch eitel und Haschen nach Wind.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Besser ist das Anschauen mit den Augen als das Umherschweifen mit der Begierde. Auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Besser das Sehen mit den Augen als das Umherschweifen der Begierde-1-! Auch das ist Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind-a-. -1) w: als das Gehen der Seele. a) Prediger 1, 14.17.
Schlachter 1952:Besser mit den Augen anschauen, als mit der Begierde herumschweifen! Auch das ist eitel und Haschen nach Wind.
Zürcher 1931:Besser mit Augen schauen / als schweifen mit der Begier; / auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind. /
Luther 1912:Es ist besser, das gegenwärtige Gut gebrauchen, denn nach anderm gedenken. Das ist auch Eitelkeit und Haschen nach Wind.
Buber-Rosenzweig 1929:Besser ist Sicht der Augen als Anwandlung der Seele, - auch dies ist Dunst und ein Trachten nach Wind.
Tur-Sinai 1954:Besser mit den Augen sehen / als der Seele (träumend) Gehen. Auch dies ist eitel und Jagen nach Wind.
Luther 1545 (Original):Es ist besser das gegenwertig Gut gebrauchen, Denn nach anderm gedencken, Das ist auch eitelkeit vnd jamer.
Luther 1545 (hochdeutsch):Es ist besser, das gegenwärtige Gut gebrauchen, denn nach anderm gedenken. Das ist auch Eitelkeit und Jammer.
NeÜ 2016:Besser genießen, was man vor Augen hat, als das Verlangen schweifen zu lassen. Auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind.
Jantzen/Jettel 2016:Besser das Anschauen der Augen als das Umherschweifen der Begierde. Auch das ist Eitelkeit und ein Haschen nach Wind.
English Standard Version 2001:Better is the sight of the eyes than the wandering of the appetite: this also is vanity and a striving after wind.
King James Version 1611:Better [is] the sight of the eyes than the wandering of the desire: this [is] also vanity and vexation of spirit.