Hesekiel 14, 12

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 14, Vers: 12

Hesekiel 14, 11
Hesekiel 14, 13

Luther 1984:UND des HERRN Wort geschah zu mir:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DARAUF erging das Wort des HErrn an mich folgendermaßen:
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND das Wort des HERRN geschah zu mir so:
Schlachter 1952:UND das Wort des HERRN erging also an mich:
Zürcher 1931:UND es erging an mich das Wort des Herrn:
Luther 1912:Und des Herrn Wort geschah zu mir und sprach:
Buber-Rosenzweig 1929:SEINE Rede geschah zu mir, es sprach:
Tur-Sinai 1954:Und es erging das Wort des Ewigen an mich, besagend:
Luther 1545 (Original):Auff das sie nicht mehr das haus Jsrael verfüren von mir, vnd sich nicht mehr verunreinigen in allerley jrer vbertrettung, Sondern sie sollen mein Volck sein, vnd ich wil jr Gott sein, spricht der HErr HERR.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und des HERRN Wort geschah zu mir und sprach:
NeÜ 2016:Das unerbittliche Gericht Gottes Das Wort Jahwes kam zu mir. Er sagte:
Jantzen/Jettel 2016:Und das Wort JAHWEHS geschah zu mir folgendermaßen:
English Standard Version 2001:And the word of the LORD came to me:
King James Version 1611:The word of the LORD came again to me, saying,


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:14, 12: das Wort des HERRN erging. Hesekiel antwortete auf den Irrtum, dass Gott das Volk Juda niemals richten würde, da einige Gerechte unter ihnen seien. Gott würde die Anwesenheit solcher Gottesfürchtigen ehren (V. 14.20).




Predigten über Hesekiel 14, 12
Sermon-Online