Hesekiel 33, 30

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 33, Vers: 30

Hesekiel 33, 29
Hesekiel 33, 31

Luther 1984:UND du, Menschenkind, dein Volk redet über dich an den Mauern und in den Haustüren, und einer spricht zum andern: Kommt doch und laßt uns hören, was das für ein Wort ist, das vom HERRN ausgeht.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«DU aber, Menschensohn: - deine Volksgenossen unterhalten sich über dich an den Mauern und in den Toreingängen der Häuser und sagen einer zum andern: ,Kommt doch und hört, was für ein Ausspruch es ist, den der HErr ergehen läßt!'
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und du, Menschensohn, die Söhne deines Volkes reden über dich an den Wänden und in den Türen der Häuser; und einer redet mit dem anderen, jeder mit seinem Bruder, und sagt: Kommt doch und hört, was das für ein Wort ist, das vom HERRN ausgeht.
Schlachter 1952:Und du, Menschensohn, - die Kinder deines Volkes unterreden sich deinethalben an den Wänden und unter den Türen der Häuser und sagen zueinander, ein jeder zu seinem Bruder: «Kommt doch und hört, was für ein Wort vom HERRN ausgeht!»
Schlachter 2000 (05.2003):Und du, Menschensohn, die Kinder deines Volkes unterreden sich deinetwegen an den Mauern und unter den Türen der Häuser und sagen zueinander, jeder zu seinem Bruder: »Kommt doch und hört, was für ein Wort vom HERRN ausgeht!«
Zürcher 1931:Über dich aber, Menschensohn, besprechen sich die Kinder deines Volkes an den Mauern und unter den Türen der Häuser, und es sagt einer zum andern: «Kommt doch und hört, was für ein Wort von dem Herrn ausgeht.»
Luther 1912:Und du, Menschenkind, dein Volk redet über dich an den Wänden und unter den Haustüren, und einer spricht zum andern: Kommt doch und laßt uns hören, was der Herr sage!
Buber-Rosenzweig 1929:Du aber, Menschensohn, die Söhne deines Volkes, die über dich sich bereden bei den Mauern, an den Toreinlässen der Häuser, einer redet mit einem, jedermann mit seinem Bruder, sprechend: Kommt doch und hört, was das für eine Rede ist, die ausfährt von IHM!
Tur-Sinai 1954:Du aber, Menschensohn! Die Söhne deines Volkes, die dich bereden an den Mauern und in den Eingängen der Häuser, da redet einer zum andern, jeglicher zu seinem Bruder, und spricht: Kommt nur und hört, welch ein Wort da ausgeht vom Ewigen.
Luther 1545 (Original):Vnd sollen erfaren, das ich der HERR bin, wenn ich das Land gar verwüstet habe, vmb alle jrer Grewel willen, die sie vben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und du, Menschenkind, dein Volk redet wider dich an den Wänden und unter den Haustüren und spricht je einer zum andern: Lieber, kommt und laßt uns hören, was der HERR sage!
NeÜ 2021:Scheinheilige Zuhörer: Du Mensch, die Leute aus deinem Volk reden über dich. Sie stehen vor ihren Häusern zusammen und sagen zueinander: 'Kommt doch und lasst uns zum Propheten gehen und hören, was für ein Wort Jahwes herauskommt!'
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und du, Menschensohn, die Söhne deines Volkes reden über dich an den Wänden und in den Türen der Häuser. Und einer redet mit dem anderen, jeder mit seinem Bruder, und sagt: 'Kommt und hört, was das für ein Wort ist, das von Jahweh ausgeht.'
English Standard Version 2001:As for you, son of man, your people who talk together about you by the walls and at the doors of the houses, say to one another, each to his brother, 'Come, and hear what the word is that comes from the LORD.'
King James Version 1611:Also, thou son of man, the children of thy people still are talking against thee by the walls and in the doors of the houses, and speak one to another, every one to his brother, saying, Come, I pray you, and hear what is the word that cometh forth from the LORD.
Westminster Leningrad Codex:וְאַתָּה בֶן אָדָם בְּנֵי עַמְּךָ הַנִּדְבָּרִים בְּךָ אֵצֶל הַקִּירוֹת וּבְפִתְחֵי הַבָּתִּים וְדִבֶּר חַד אֶת אַחַד אִישׁ אֶת אָחִיו לֵאמֹר בֹּֽאוּ נָא וְשִׁמְעוּ מָה הַדָּבָר הַיּוֹצֵא מֵאֵת יְהוָֽה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:33, 1: das Wort des HERRN erging. Dieses Kapitel ist ein Übergang zwischen Gottes Gerichten über Jerusalem und den Nationen (Kap. 1-32) und Israels glorreicher Zukunft, wenn es in seinem Land wiederhergestellt sein wird (Kap. 34-48). Es nennt Gottes Anweisungen für nationale Buße und bildet somit das Vorwort für die darauffolgenden Prophezeiungen des Trostes und des Heils (Kap. 34-39).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hesekiel 33, 30
Sermon-Online