Daniel 6, 18

Das Buch des Propheten Daniel

Kapitel: 6, Vers: 18

Daniel 6, 17
Daniel 6, 19

Luther 1984:Und sie brachten einen Stein, den legten sie vor die Öffnung der Grube; den versiegelte der König mit seinem eigenen Ring und mit dem Ringe seiner Mächtigen, damit nichts anderes mit Daniel geschähe.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Hierauf wurde ein Stein herbeigebracht und oben auf die Öffnung der Grube gelegt; der König aber versiegelte ihn mit seinem Siegelring und mit dem Siegel seiner obersten Beamten, damit kein unbefugtes Eingreifen in die Sache Daniels möglich sei.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ein Stein wurde gebracht und auf die Öffnung der Grube gelegt-a-; und der König versiegelte ihn mit seinem Siegelring und mit den Siegelringen seiner Gewaltigen, damit die Sache mit Daniel nicht verändert würde-b-. -a) Klagelieder 3, 53. b) Matthäus 27, 66.
Schlachter 1952:Und man brachte einen Stein und legte ihn auf die Öffnung des Zwingers, und der König versah ihn mit seinem Siegel und mit dem Siegel seiner Gewaltigen, damit in der Sache Daniels nichts geändert werde.
Zürcher 1931:Dann wurde ein Stein herbeigebracht und über die Öffnung der Grube gelegt, und der König versiegelte ihn mit seinem Ring und mit den Ringen seiner Grossen, damit in betreff Daniels nichts geändert würde.
Luther 1912:Und sie brachten einen Stein, den legten sie vor die Tür am Graben; den versiegelte der König mit seinem eigenen Ring und mit dem Ring seiner Gewaltigen, auf daß nichts anderes mit Daniel geschähe.
Buber-Rosenzweig 1929:Ein Stein wurde gebracht und auf die Öffnung der Grube gelegt, und der König versiegelte ihn mit seinem Ring und mit dem Ring seiner Großen, damit in Daniels Sache nichts geändert werde.
Tur-Sinai 1954:Und ein Stein wurde gebracht und auf die Öffnung gelegt, und der König versiegelte ihn mit seinem Siegelring und mit dem Siegelring seiner Großen, damit keine Sache an Danijel geändert würde.
Luther 1545 (Original):Vnd sie brachten einen Stein, den legten sie fur die thür am graben, den versiegelt der König mit seinem eigen Ringe, vnd mit dem ringe seiner Gewaltigen, Auff das sonst niemand an Daniel mutwillen vbet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sie brachten einen Stein, den legten sie vor die Tür am Graben; den versiegelte der König mit seinem eigenen Ringe und mit dem Ringe seiner Gewaltigen, auf daß sonst niemand an Daniel Mutwillen übete.
NeÜ 2016:Dann wurde ein Stein auf die Öffnung der Grube gewälzt und mit dem Siegel des Königs und seiner Mächtigen versiegelt, damit in Daniels Sache nichts verändert würde.
Jantzen/Jettel 2016:Und ein Stein wurde gebracht und auf die Öffnung der Grube gelegt. Und der König versiegelte ihn mit seinem Siegelring und mit dem Siegelring seiner Großen, damit hinsichtlich Daniels nichts verändert würde. a)
a) Klagelieder 3, 53; Matthäus 27, 66
English Standard Version 2001:And a stone was brought and laid on the mouth of the den, and the king sealed it with his own signet and with the signet of his lords, that nothing might be changed concerning Daniel.
King James Version 1611:And a stone was brought, and laid upon the mouth of the den; and the king sealed it with his own signet, and with the signet of his lords; that the purpose might not be changed concerning Daniel.