Matthäus 8, 9

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 8, Vers: 9

Matthäus 8, 8
Matthäus 8, 10

Luther 1984:Denn auch ich bin ein Mensch, der Obrigkeit untertan, und habe Soldaten unter mir; und wenn ich zu einem sage: Geh hin!, so geht er; und zu einem andern: Komm her!, so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das!, so tut er's.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich bin ja auch ein Mann, der unter höherem Befehl steht, und habe Mannschaften unter mir, und wenn ich zu dem einen sage: ,Gehe!' so geht er, und zu dem andern: ,Komm!' so kommt er, und zu meinem Diener: ,Tu das!' so tut er's.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn auch ich bin ein Mensch unter Befehlsgewalt-1- und habe Soldaten unter mir; und ich sage zu diesem: Geh hin! und er geht; und zu einem anderen: Komm! und er kommt; und zu meinem Knecht-2-: Tue dies! und er tut's. -1) o: Macht, Vollmacht. 2) w: Sklaven.
Schlachter 1952:Denn auch ich bin ein Mensch, der unter Vorgesetzten steht, und habe Kriegsknechte unter mir; und sage ich zu diesem: Gehe hin! so geht er; und zu einem andern: Komm her! so kommt er; und zu meinem Knechte: Tue das! so tut er's.
Zürcher 1931:Denn auch ich bin ein Mensch, der unter Vorgesetzten steht, und unter mir habe ich Soldaten; und sage ich zu diesem: Geh! so geht er; und zu einem andern: Komm! so kommt er; und zu meinem Knecht: Tue das! so tut er's.
Luther 1912:Denn ich bin ein Mensch, der Obrigkeit untertan, und habe unter mir Kriegsknechte; und wenn ich sage zu einem: Gehe hin! so geht er; und zum andern: Komm her! so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das! so tut er’s.
Luther 1545 (Original):Denn ich bin ein Mensch, da zu der Oberkeit vnterthan, vnd hab vnter mir Kriegsknechte, Noch wenn ich sage zu einem, Gehe hin, so gehet er. Vnd zum andern, Kom her, so kompt er, Vnd zu meinem Knecht, Thu das, so thut ers. -[Wenn ich sage] Das ist, sind meine wort so mechtig, Wie viel mechtiger sind denn deine wort?
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn ich bin ein Mensch, dazu der Obrigkeit untertan, und habe unter mir Kriegsknechte; noch wenn ich sage zu einem: Gehe hin! so gehet er, und zum andern: Komm her! so kommt er, und zu meinem Knecht: Tue das! so tut er's.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich unterstehe ja selbst dem Befehl eines anderen und habe meinerseits Soldaten unter mir. Wenn ich zu einem von ihnen sage: ›Geh!‹, dann geht er, und wenn ich zu einem sage: ›Komm!‹, dann kommt er; und wenn ich zu meinem Diener sage: ›Tu das und das!‹, dann tut er es.«
Albrecht 1912/1988:Denn auch ich bin zwar einem Vorgesetzten untergeben, aber ich habe Kriegsleute unter mir. Sage ich nun zu dem einen: ,Geh!' so geht er, zu dem andern: ,Komm!', so kommt er, und zu meinem Knechte: ,Tue das!', so tut er's*.»
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn ich bin ein Mensch, der Obrigkeit untertan, und habe unter mir Kriegsknechte; und wenn ich sage zu einem: Gehe hin! so geht er; und zum andern: Komm her! so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das! so tut er's.
Meister:Denn ich, auch ich bin ein Mensch unter Gewalt, der ich selbst Kriegsleute unter mir habe, und sage ich diesem: ,Gehe hin!' so geht er! und einem andern: ,Komm!' so kommt er! und meinem Knecht: ,Tue dieses!' so tut er es!»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich bin ja auch ein Mann, der unter höherem Befehl steht, und habe Mannschaften unter mir, und wenn ich zu dem einen sage: ,Gehe!' so geht er, und zu dem andern: ,Komm!' so kommt er, und zu meinem Diener: ,Tu das!' so tut er's.»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn auch ich bin ein Mensch unter Gewalt und habe Kriegsknechte unter mir; und ich sage zu diesem: Gehe hin, und er geht; und zu einem anderen: Komm, und er kommt; und zu meinem Knechte-1-: Tue dieses, und er tut's. -1) o: Sklaven.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn auch ich bin ein Mensch unter Befehlsgewalt-1- und habe Soldaten unter mir; und ich sage zu diesem: Geh hin! und er geht; und zu einem anderen: Komm! und er kommt; und zu meinem Knecht-2-: Tu dies! und er tut's. -1) o: Macht, Vollmacht. 2) w: Sklaven.
Schlachter 1998:Denn auch ich bin ein Mensch, der unter Vorgesetzten steht, und habe Kriegsknechte unter mir; und sage ich zu diesem: Geh hin! so geht er; und zu einem anderen: Komm her!, so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das!, so tut er's.
Interlinear 1979:Denn auch ich ein Mensch bin unter Amtsgewalt, habend unter mir Soldaten, und ich sage zu diesem: Geh! Und er geht. Und zu einem andern: Komm! Und er kommt, und zu meinem Diener: Tu dies! Und er tut.
NeÜ 2016:Ich unterstehe ja auch dem Befehl von Vorgesetzten und habe meinerseits Soldaten unter mir. Sage ich zu einem von ihnen: 'Geh!', dann geht er, und zu einem anderen: 'Komm!', dann kommt er. Und wenn ich zu meinem Diener sage: 'Tu das!', dann tut er es.
Jantzen/Jettel 2016:denn auch ich bin ein Mensch unter Autorität 1), der ich Soldaten unter mir selbst habe, und ich sage zu diesem: ‘Geh hin!’, und er geht hin, und zu einem anderen: ‘Komm!’, und er kommt, und zu meinem leibeigenen Knecht: ‘Mach das!’, und er macht es.“
1) o.: Vollmacht
English Standard Version 2001:For I too am a man under authority, with soldiers under me. And I say to one, 'Go,' and he goes, and to another, 'Come,' and he comes, and to my servant, 'Do this,' and he does it.
King James Version 1611:For I am a man under authority, having soldiers under me: and I say to this [man], Go, and he goeth; and to another, Come, and he cometh; and to my servant, Do this, and he doeth [it].



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 8, 9
Sermon-Online