Lukas 1, 27

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 1, Vers: 27

Lukas 1, 26
Lukas 1, 28

Luther 1984:zu einer Jungfrau, die vertraut-1- war -a-einem Mann mit Namen Josef vom Hause David; und die Jungfrau hieß Maria. -1) s. Anm. zu Matthäus 1, 18. a) Matthäus 1, 16.18.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):zu einer Jungfrau, die mit einem Manne namens Joseph aus dem Hause Davids verlobt war; die Jungfrau hieß Maria.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:zu einer Jungfrau, die einem Mann namens Joseph, aus dem Haus Davids-a-, verlobt war, und der Name der Jungfrau war Maria-b-. -a) Lukas 2, 4; 3, 23; 4, 22. b) Lukas 2, 5; Matthäus 1, 16.18.
Schlachter 1952:zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Manne namens Joseph, vom Hause Davids; und der Name der Jungfrau war Maria.
Zürcher 1931:zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Mann namens Joseph aus dem Hause Davids; und der Name der Jungfrau war Maria. -Lukas 2, 5; Matthäus 1, 16.18.
Luther 1912:zu einer Jungfrau, die vertraut war einem Manne mit Namen Joseph, vom Hause David; und die Jungfrau hieß Maria. - Lukas 2, 5; Matthäus 1, 16.18.
Luther 1545 (Original):Zu einer Jungfrawen, die vertrawet war einem Manne, mit namen Joseph, vom hause Dauid, vnd die Jungfraw hies Maria.
Luther 1545 (hochdeutsch):zu einer Jungfrau, die vertrauet war einem Manne mit Namen Joseph vom Hause David; und die Jungfrau hieß Maria.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Sie hieß Maria und war mit Josef, einem Mann aus dem Haus Davids, verlobt [Kommentar: Die jüdische Verlobung stellte ein rechtsverbindliches Eheversprechen dar.] ; Maria war noch unberührt.
Albrecht 1912/1988:zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Manne aus dem Hause Davids, namens Josef; die Jungfrau hieß Maria-1-. -1) hebr. -+Mirjam-.
Luther 1912 (Hexapla 1989):zu einer Jungfrau, die vertraut war einem Manne mit Namen Joseph, vom Hause David; und die Jungfrau hieß Maria. -Lukas 2, 5; Matthäus 1, 16.18.
Meister:zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Manne namens Joseph, aus dem Hause Davids; und der Name der Jungfrau war Maria. -Matthäus 1, 18; Lukas 2, 4.5.
Menge 1949 (Hexapla 1997):zu einer Jungfrau, die mit einem Manne namens Joseph aus dem Hause Davids verlobt war; die Jungfrau hieß Maria.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:zu einer Jungfrau, die einem Manne verlobt war mit Namen Joseph, aus dem Hause Davids; und der Name der Jungfrau war Maria.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:zu einer Jungfrau, die einem Mann namens Josef, aus dem Haus Davids-a-, verlobt war, und der Name der Jungfrau war Maria-b-. -a) Lukas 2, 4; 3, 23; 4, 22. b) Lukas 2, 5; Matthäus 1, 16.18.
Schlachter 1998:zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Mann namens Joseph, vom Hause Davids-1-; und der Name der Jungfrau war Maria. -1) das Stammhaus des Messias; vgl. Lukas 20, 41.++
Interlinear 1979:zu einer Jungfrau, verlobt einem Mann, dem Name Josef aus Haus Davids, und der Name der Jungfrau Maria.
NeÜ 2021:Die noch unberührte junge Frau hieß Maria und war mit einem Mann namens Josef, einem Nachfahren des Königs David, verlobt.
Jantzen/Jettel 2016:zu einer Jungfrau, die einem Mann namens Joseph angelobt war, aus dem Hause Davids 1). Und der Name der Jungfrau war Maria. a)
a) Matthäus 1, 18
1) Die Hauptperson, die hier eingeführt wird, ist Maria, nicht Josef. Nicht seine davidische Abstammung soll hier wiedergegeben und unterstrichen werden, sondern die der Jungfrau Maria. IHRE Geschichte ist es, die Lukas in den K. 1 und 2 erzählt; Josef ist sekundär. Diese Tatsache wird unterstrichen durch die Art und Weise, wie Marias Name hier eingeführt wird. Am Ende des Satzes wird wiederholt: „Und der Name der Jungfrau war Maria.“ Lukas schreibt an den Heidenchristen Theophilus; wenn er sich an jüdische Leser gerichtet hätte, wäre es wichtig gewesen zu betonen, dass Josef der legale Vater Jesu, aus dem Hause Davids stammte. Aber das war für heidnische Leser nicht ausschlaggebend. Für sie war die tatsächliche physische Abstammung und Herkunftslinie Jesu wichtig. Maria war von königlicher, davidischer Herkunft.
English Standard Version 2001:to a virgin betrothed to a man whose name was Joseph, of the house of David. And the virgin's name was Mary.
King James Version 1611:To a virgin espoused to a man whose name was Joseph, of the house of David; and the virgin's name [was] Mary.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 27: einer Jungfrau. Die Wichtigkeit der Jungfrauengeburt kann nicht genug betont werden. Ein richtiges Verständnis der Fleischwerdung Jesu hängt von der Wahrheit ab, dass er von einer Jungfrau geboren wurde. Sowohl Lukas als auch Matthäus schreiben ausdrücklich, dass Maria bei der Empfängnis Jesu Jungfrau war (s. Anm. zu Matthäus 1, 23). Der Heilige Geist bewirkte die Empfängnis auf übernatürliche Weise (s. Anm. zu V. 35; Matthäus 1, 18). Die Natur der Empfängnis Christi bezeugt sowohl seine Gottheit als auch seine Sündlosigkeit. verlobt. S. Anm. zu Matthäus 1, 18.19.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 1, 27
Sermon-Online