Lukas 9, 33

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 9, Vers: 33

Lukas 9, 32
Lukas 9, 34

Luther 1984:Und es begab sich, als sie von ihm schieden, da sprach Petrus zu Jesus: Meister, hier ist für uns gut sein! Laßt uns drei Hütten bauen, dir eine, Mose eine und Elia eine. Er wußte aber nicht, was er redete.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als diese von ihm scheiden wollten, sagte Petrus zu Jesus: «Meister, hier sind wir gut aufgehoben-a-; wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elia» - er wußte nämlich nicht, was er da sagte. -a) vgl. Matthäus 17, 4.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es geschah, als sie von ihm schieden, sprach Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, daß wir hier sind; und laß uns drei Hütten machen, dir eine und Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er sagte.
Schlachter 1952:Und es begab sich, als diese von ihm schieden, sprach Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, daß wir hier sind; und wir wollen drei Hütten machen, dir eine, Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er sagte.
Zürcher 1931:Und es begab sich, als diese von ihm schieden, da sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind, und wir wollen drei Hütten machen, dir eine und Mose eine und Elia eine; und er wusste nicht, was er sagte.
Luther 1912:Und es begab sich, da die von ihm wichen, sprach Petrus zu Jesu: Meister, hier ist gut sein. Lasset uns drei Hütten machen: dir eine, Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er redete.
Luther 1545 (Original):Vnd es begab sich, da die von jm wichen, sprach Petrus zu Jhesu, Meister, hie ist gut sein, Lasset vns drey Hütten machen, Dir eine, Mosi eine, vnd Elias eine, Vnd wuste nicht was er redet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und es begab sich, da die von ihm wichen; sprach Petrus zu Jesu: Meister, hier ist gut sein; lasset uns drei Hütten machen, dir eine, Mose eine und Elia eine. Und wußte nicht, was er redete.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Als diese im Begriff waren, von ihm wegzugehen, sagte Petrus zu Jesus: »Meister, wie gut ist es, dass wir hier sind! Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elia.« Doch Petrus wusste selbst nicht, was er da sagte.
Albrecht 1912/1988:Als die von ihm scheiden wollten, sprach Petrus zu Jesus: «Meister, es trifft sich gut, daß wir hier sind! Laß uns drei Hütten bauen: eine für dich, eine für Mose und eine für Elia.» Er wußte aber nicht, was er da sagte.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und es begab sich, da die von ihm wichen, sprach Petrus zu Jesu: Meister, hier ist gut sein. Lasset uns drei Hütten machen: dir eine, Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er redete.
Meister:Und es geschah, während sie sich von Ihm trennen wollten, sprach Petrus zu Jesus: «Meister, es ist gut, daß wir hier sind; wir wollen drei Hütten machen, eine für Dich und eine für Moseh und eine für Eliah.» Er wußte nicht, was er sagte.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Als diese von ihm scheiden wollten, sagte Petrus zu Jesus: «Meister, hier sind wir gut aufgehoben-a-; wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elia» - er wußte nämlich nicht, was er da sagte. -a) vgl. Matthäus 17, 4.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und es geschah, als sie von ihm schieden, sprach Petrus zu Jesu: Meister, es ist gut, daß wir hier sind; und laß uns drei Hütten machen, dir eine und Moses eine und Elias eine; und er wußte nicht, was er sagte.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und es geschah, als sie von ihm schieden, sprach Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, daß wir hier sind; und laß uns drei Hütten machen, dir eine und Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er sagte.
Schlachter 1998:Und es begab sich, als diese von ihm scheiden wollten, sprach Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, daß wir hier sind; und wir wollen drei Hütten machen, dir eine, Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er sagte.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Und es geschah bei ihrem Scheiden von ihm: Es sagte Petrus zu Jesus: Meister, gut ist es, dass wir hier sind, und wir wollen drei Hütten machen, eine dir und eine Moses und eine Elia, nicht wissend, was er sagt.
Interlinear 1979:Und es geschah: Während sich trennten sie von ihm, sagte Petrus zu Jesus: Meister, gut ist, wir hier sind, und wir wollen bauen drei Hütten, eine dir und eine Mose und eine Elija, nicht wissend, was er sagt.
NeÜ 2021:Diese wollten gerade weggehen, da sagte Petrus zu Jesus: Rabbi, wie gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen: eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Doch Petrus wusste selbst nicht, was er da sagte.
Jantzen/Jettel 2016:Und es geschah, als sie 1) von ihm schieden, sagte Petrus, zu Jesus ‹gewandt›: „Meister, es ist schön für uns, hier zu sein“, und: „Wir wollen drei Zelthütten 2) machen, eine für dich und eine für Mose und eine für Elia.“ - nicht wissend, was er sagte.
1) d. h.: die zwei Männer, näml. Mose und Elia
2) o.: zeltartige Hütten
English Standard Version 2001:And as the men were parting from him, Peter said to Jesus, Master, it is good that we are here. Let us make three tents, one for you and one for Moses and one for Elijah not knowing what he said.
King James Version 1611:And it came to pass, as they departed from him, Peter said unto Jesus, Master, it is good for us to be here: and let us make three tabernacles; one for thee, and one for Moses, and one for Elias: not knowing what he said.
Robinson-Pierpont 2022:Καὶ ἐγένετο, ἐν τῷ διαχωρίζεσθαι αὐτοὺς ἀπ᾽ αὐτοῦ, εἶπεν Πέτρος πρὸς τὸν Ἰησοῦν, Ἐπιστάτα, καλόν ἐστιν ἡμᾶς ὧδε εἶναι· καὶ ποιήσωμεν σκηνὰς τρεῖς, μίαν σοί, καὶ μίαν Μωσῇ, καὶ μίαν Ἠλίᾳ· μὴ εἰδὼς ὃ λέγει.



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Es gibt verschiedene Möglichkeiten, woher die Jünger wussten, dass Mose und Elia die Männer waren, die mit Jesus sprachen: Die himmlischen Wesen stellten sich vor, die Jünger wussten durch Intuition, sie schlossen es aus dem, was gesagt wurde, oder Gott offenbarte es ihnen oder vielleicht hörten sie, wie Jesus sie mit Namen ansprach, oder vielleicht tragen die Verherrlichten den Eindruck ihrer Identität. Mit es ist gut für uns meinte er die drei Jünger bzw. war Jesus in das wir eingeschlossen. In dem Angebot Lasst uns drei Hütten machen bezieht sich das uns nur auf die drei Jünger. Es war ein Privileg für die Jünger, dabei zu sein. Sie waren von Ehrfurcht erfüllt in der Gegenwart des verherrlichten Jesus und der himmlischen Besucher, und wünschten sich, die Gegenwart von Mose und Elia zu verlängern, evtl. dachten sie, dass sie wirklich im Reich Gottes sind, anstatt eines Vorgeschmacks, das ja die Erfüllung des Laubhüttenfestes darstellt, sodass Petrus auf diese Idee kam. Die Behausungen müssten aus dem gebaut werden, was auf dem Berg vorhanden war. Es wäre nur eine vorübergehende Unterkunft. Peter sagte dies, weil er dachte, dass sie alle für eine Weile dort sein würden. Dieses Angebot zum Bau von Unterkünften wurde gemacht, um Mose und Elia zu ermutigen, ihren Besuch zu verlängern. Petrus wollte ihre Abreise wohl verzögern, indem er ihnen vorschlug, das Laubhüttenfest dort auf dem Berg zu feiern. Petrus verstand nicht die Situation und dass sein Vorschlag fehl am Platz war und was seine Worte bedeuteten, denn der Herr hatte zuerst den Weg des Leidens gewählt. Er lag falsch, als er Gottes Sohn Jesus mit Gottes Dienern Mose und Elia gleichsetzte, aber die Stimme vom Himmel würde sein Verständnis korrigieren.
John MacArthur Studienbibel:9, 33: drei Hütten. S. Anm. zu Matthäus 17, 4.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 9, 33
Sermon-Online