Philipper 4, 11

Der Brief des Paulus an die Philipper (Philipperbrief)

Kapitel: 4, Vers: 11

Philipper 4, 10
Philipper 4, 12

Luther 1984:Ich sage das nicht, weil ich Mangel leide; denn ich habe gelernt, mir -a-genügen zu lassen, wie's mir auch geht. -a) 1. Timotheus 6, 6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich sage das nicht, weil ich mich in Not befinde-1-; denn ich habe gelernt, in welcher Lage ich mich auch befinde, mir genügen zu lassen; -1) o: befunden habe.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Nicht, daß ich es des Mangels wegen sage, denn ich habe gelernt, mich (darin) zu begnügen, worin ich bin-a-. -a) 1. Timotheus 6, 6-8.
Schlachter 1952:Nicht Mangels halber sage ich das; denn ich habe gelernt, mit der Lage zufrieden zu sein, in welcher ich mich befinde.
Zürcher 1931:Nicht dass ich es Mangels halber sage; denn ich habe gelernt, in der Lage, in der ich bin, mir genügen zu lassen. -1. Timotheus 6, 6-8.
Luther 1912:Nicht sage ich das des Mangels halben; denn ich habe gelernt, worin ich bin, mir a) genügen zu lassen. - a) 1. Timotheus 6, 6.
Luther 1545 (Original):Nicht sage ich das des mangels halben, Denn ich habe gelernet, bey welchen ich bin, mir genügen lassen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Nicht sage ich das des Mangels halben; denn ich habe gelernet, bei welchen ich bin, mir genügen lassen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich sage das nicht etwa wegen der Entbehrungen, die ich zu ertragen hatte; denn ich habe gelernt, in jeder Lebenslage zufrieden zu sein.
Albrecht 1912/1988:Das bringe ich nicht zur Sprache, weil ich etwa Mangel litte; denn ich habe gelernt, in jeder Lage zufrieden zu sein.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Nicht sage ich das des Mangels halben; denn ich habe gelernt, worin ich bin, mir -a-genügen zu lassen. -a) 1. Timotheus 6, 6.
Meister:Nicht, daß ich das um des Mangels willen sage; denn ich habe gelernt, worin-a- ich bin, zufrieden zu sein! -a) 1. Timotheus 6, 6-8.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich sage das nicht, weil ich mich in Not befinde-1-; denn ich habe gelernt, in welcher Lage ich mich auch befinde, mir genügen zu lassen; -1) o: befunden habe.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Nicht daß ich (dies) des Mangels halber sage, denn ich habe gelernt, worin ich bin, mich zu begnügen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Nicht, daß ich es des Mangels wegen sage, denn ich habe -a-gelernt, mich (darin) zu begnügen, worin ich bin-a-. -a) 1. Timotheus 6, 6-8.
Schlachter 1998:Nicht wegen des Mangels sage ich das; ich habe nämlich gelernt, mit der Lage zufrieden zu sein, in der ich mich befinde.
Interlinear 1979:Nicht, daß aus Bedürftigkeit ich sage; denn ich habe gelernt, in welchen ich bin, selbstgenügsam zu sein.
NeÜ 2016:Ich sage das nicht, weil ich unbedingt etwas gebraucht hätte; denn ich habe gelernt, mit dem zufrieden zu sein, was ich habe.
Jantzen/Jettel 2016:Nicht dass ich von Mangel spreche, denn meinerseits habe ich gelernt, in dem, worin ich bin, zufrieden 1) zu sein. a)
a) 1. Timotheus 6, 6; 6, 8
1) o.: genügsam (weil man sich begnügen darf)
English Standard Version 2001:Not that I am speaking of being in need, for I have learned in whatever situation I am to be content.
King James Version 1611:Not that I speak in respect of want: for I have learned, in whatsoever state I am, [therewith] to be content.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.