1. Mose 36, 7

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 36, Vers: 7

1. Mose 36, 6
1. Mose 36, 8

Luther 1984:Denn ihre Habe war zu groß, als daß sie beieinander wohnen konnten; das Land, darin sie Fremdlinge waren, vermochte sie nicht zu ernähren wegen der Menge ihres Viehs.-a- -a) 1. Mose 13, 6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):denn ihr Besitz war zu groß, als daß sie hätten beieinander bleiben können, und das Land, in dem sie als Fremdlinge wohnten, reichte für sie wegen der Menge ihrer Herden nicht aus.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn ihre Habe war zu groß, um beieinander zu wohnen, und das Land ihrer Fremdlingschaft konnte sie wegen (der Menge) ihrer Herden nicht tragen-a-. -a) 1. Mose 13, 6.11.
Schlachter 1952:Denn ihre Habe war zu groß, daß sie nicht beieinander wohnen konnten; und das Land, darin sie Fremdlinge waren, mochte sie nicht ertragen wegen ihrer Herden.
Schlachter 2000 (05.2003):Denn ihre Habe war zu groß, sodass sie nicht beieinanderwohnen konnten; und das Land, in dem sie Fremdlinge waren, konnte sie wegen ihrer Herden nicht ertragen.
Zürcher 1931:Denn ihr Besitz war zu gross, als dass sie beieinander bleiben konnten; und das Land, wo sie als Fremdlinge weilten, vermochte sie nicht zu erhalten wegen ihrer Herden. -1. Mose 13, 6.
Luther 1912:Denn ihre Habe war zu groß, daß sie nicht konnten beieinander wohnen; und das Land, darin sie Fremdlinge waren, vermochte sie nicht zu ertragen vor der Menge ihres Viehs. - 1. Mose 13, 6.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn ihres Zuchtgewinns war zu viel, beisammen zu siedeln, nicht vermochte das Land ihrer Gastschaft sie zu tragen ob ihrem Herdenerwerb.
Tur-Sinai 1954:denn ihre Habe war zu groß, als daß sie hätten beisammen wohnen können, und das Land, in dem sie sich aufhielten, konnte sie nicht tragen wegen ihrer Herden.
Luther 1545 (Original):Denn jre Habe war zu gros, das sie nicht kundten bey einander wonen, vnd das Land, darin sie Frembdlinge waren, mocht sie nicht ertragen fur der menge jres Viehs.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn ihre Habe war zu groß, daß sie nicht konnten beieinander wohnen; und das Land, darin sie Fremdlinge waren, mochte sie nicht ertragen vor der Menge ihres Viehes.
NeÜ 2021:Ihr Besitz war nämlich viel zu groß, um zusammenbleiben zu können, denn in dem Land, in dem sie als Fremde wohnten, gab es nicht genügend Weiden für ihr Vieh.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn ihre Habe war zu groß, um beieinander zu bleiben(a); und das Land ihrer Fremdlingschaft vermochte sie nicht zu tragen wegen ihrer ‹erworbenen› Herden.
-Fussnote(n): (a) und zu wohnen
-Parallelstelle(n): 1. Mose 13, 6.11
English Standard Version 2001:For their possessions were too great for them to dwell together. The land of their sojournings could not support them because of their livestock.
King James Version 1611:For their riches were more than that they might dwell together; and the land wherein they were strangers could not bear them because of their cattle.
Westminster Leningrad Codex:כִּֽי הָיָה רְכוּשָׁם רָב מִשֶּׁבֶת יַחְדָּו וְלֹא יָֽכְלָה אֶרֶץ מְגֽוּרֵיהֶם לָשֵׂאת אֹתָם מִפְּנֵי מִקְנֵיהֶֽם



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:36, 7: zu groß, so dass sie nicht beieinander wohnen konnten. Überfüllte Weideflächen und Lebensumstände führten Esau schließlich zum Entschluss, dauerhaft nach Edom zu ziehen, wo er sich bereits eine Heimat geschafft hatte (vgl. 32, 3; 33, 14.16). Da Abrahams Nachkommen durch Isaak und Jakob das Land Kanaan besitzen sollten, führte Gott in seiner Vorsehung die Umstände so, dass er Jakobs Linie im Land bewahrte und Esaus Familie aus dem Land herausführte. Die Bibel offenbart nicht, ob Esau die Verheißungen Gottes an Jakob verstanden und akzeptiert hatte, obgleich seine Nachkommen sicherlich Israel jeden Anspruch auf ihr Land und ihr Leben versagten.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Mose 36, 7
Sermon-Online