1. Mose 46, 11

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 46, Vers: 11

1. Mose 46, 10
1. Mose 46, 12

Luther 1984:Die Söhne Levis: Gerschon, Kehat und Merari.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Die Söhne Levi's waren Gerson, Kehath und Merari.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und die Söhne Levis: Gerschon, Kehat und Merari-a-. -a) 2. Mose 6, 14-16; 4. Mose 3, 17; 1. Chronik 6, 1.
Schlachter 1952:Die Kinder Levis: Gerson, Kahath und Merari.
Schlachter 2000 (05.2003):Die Söhne Levis: Gerson, Kahat und Merari.
Zürcher 1931:Die Söhne Levis: Gerson, Kahath und Merari.
Luther 1912:Die Kinder Levis: Gerson, Kahath und Merari.
Buber-Rosenzweig 1929:Die Söhne Lewis: Gerschon, Khat und Mrari.
Tur-Sinai 1954:Und die Söhne Lewis: Gerschon, Kehat und Merari.
Luther 1545 (Original):Die kinder Leui, Gerson, Cahath vnd Merari.
Luther 1545 (hochdeutsch):Die Kinder Levis: Gerson, Kahath und Merari.
NeÜ 2021:Levi und seine Söhne Gerschon, Kehat und Merari.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Die Söhne Levis: Gerschon, Kehat und Merari.
-Parallelstelle(n): 2. Mose 6, 16-25; 4. Mose 3, 17; 4. Mose 26, 57-62; 1. Chronik 6, 1
English Standard Version 2001:The sons of Levi: Gershon, Kohath, and Merari.
King James Version 1611:And the sons of Levi; Gershon, Kohath, and Merari.
Westminster Leningrad Codex:וּבְנֵי לֵוִי גֵּרְשׁוֹן קְהָת וּמְרָרִֽי



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:46, 8: Das Geschlechtsregister listet gesondert die Söhne mit ihren Ehefrauen und Mägden auf und gibt die Summe der jeweiligen Familienangehörigen an. Zu Beginn und am Ende steht die Bemerkung, dass dies die Liste der Söhne Jakobs bzw. der Personen ist, die nach Ägypten zogen (V. 8.27). Alte orientalische Geschlechtsregister konnten historische Anmerkungen enthalten wie hier den Tod von Gher und Onan (V. 11) sowie die Tatsache, dass Laban seinen Töchtern Mägde gab (V. 18.25). 46, 8 Söhne Israels. Hier bezeichnet der Autor Mose die Familie zum ersten Mal mit diesem Ausdruck als Ganzes, obwohl der Ausdruck »in Israel« bereits vorher von den Söhnen Jakobs verwendet worden war (vgl. 34, 7).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Mose 46, 11
Sermon-Online