4. Mose 12, 14

Das vierte Buch Mose, Numeri

Kapitel: 12, Vers: 14

4. Mose 12, 13
4. Mose 12, 15

Luther 1984:Der HERR sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespien hätte, würde sie nicht sieben Tage sich schämen? -a-Laß sie abgesondert sein sieben Tage außerhalb des Lagers; danach soll sie wieder aufgenommen werden. -a) 3. Mose 13, 46.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da antwortete der HErr dem Mose: «Wenn ihr Vater ihr ins Gesicht gespieen hätte, müßte sie sich da nicht sieben Tage lang schämen? Sie soll sieben Tage lang außerhalb des Lagers eingeschlossen bleiben; alsdann mag sie wieder Aufnahme im Lager finden.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und der HERR sprach zu Mose: Hätte ihr Vater ihr ins Gesicht gespuckt-a-, müßte sie sich nicht sieben Tage lang schämen-1-? Sie soll sieben Tage außerhalb des Lagers eingeschlossen werden-b-, danach soll sie wieder aufgenommen werden. -1) o: sollte sie nicht . . . beschimpft sein. a) 5. Mose 25, 9. b) 4. Mose 5, 2; 3. Mose 13, 4.50.
Schlachter 1952:Der HERR sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespieen hätte, müßte sie sich nicht sieben Tage lang schämen? Laß sie sich sieben Tage lang außerhalb des Lagers einschließen, darnach mag sie wieder aufgenommen werden.
Schlachter 2000 (05.2003):Da sprach der HERR zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespuckt hätte, müsste sie sich nicht sieben Tage lang schämen? Sie soll sieben Tage lang außerhalb des Lagers eingeschlossen werden; danach darf sie wieder aufgenommen werden!
Zürcher 1931:Der Herr sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespieen hätte, müsste sie sich nicht sieben Tage lang schämen? Sie soll sieben Tage lang aus dem Lager ausgeschlossen sein, und darnach mag sie wieder aufgenommen werden.
Luther 1912:Der Herr sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespieen hätte, sollte sie nicht sieben Tage sich schämen? Laß sie verschließen sieben Tage a) außerhalb des Lagers; darnach laß sie wieder aufnehmen. - a) 3. Mose 13, 46.
Buber-Rosenzweig 1929:ER sprach zu Mosche: Hätte ihr Vater ins Antlitz ihr gespien, gespien, müßte sie sich nicht ein Tagsiebent schämen? bleibe sie ein Tagsiebent außer Lagers eingeschlossen, dann werde sie rückgeholt.
Tur-Sinai 1954:Der Ewige aber sprach zu Mosche: «Wenn ihr Vater ihr ins Gesicht gespien hätte, müßte sie nicht ihnen sieben Tage eingeschlossen sein? So soll sie denn sieben Tage außerhalb des Lagers abgeschlossen bleiben, und nachher mag sie wieder hereingenommen werden.»
Luther 1545 (Original):Der HERR sprach zu Mose, Wenn jr Vater jr ins angesicht gespeiet hette, Solt sie nicht sieben tage sich schemen? Las sie verschliessen sieben tage ausser dem Lager, Darnach las sie wider auffnemen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der HERR sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespeiet hätte, sollte sie nicht sieben Tage sich schämen? Laß sie verschließen sieben Tage außer dem Lager, danach laß sie wieder aufnehmen.
NeÜ 2021:Jahwe antwortete: Wenn ihr Vater ihr ins Gesicht gespuckt hätte, müsste sie sich sieben Tage lang schämen. Deshalb soll sie auch sieben Tage lang außerhalb des Lagers eingeschlossen bleiben. Dann könnt ihr sie wieder aufnehmen.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und Jahweh sagte zu Mose: Hätte ihr Vater ihr ins Angesicht gespuckt, sollte sie sich nicht sieben Tage schämen? Sie soll sieben Tage eingeschlossen werden, außerhalb des Heerlagers! Und danach soll sie wieder geholt werden.
-Parallelstelle(n): gespuckt 5. Mose 25, 9; außerhalb 4. Mose 5, 2; 3. Mose 13, 46
English Standard Version 2001:But the LORD said to Moses, If her father had but spit in her face, should she not be shamed seven days? Let her be shut outside the camp seven days, and after that she may be brought in again.
King James Version 1611:And the LORD said unto Moses, If her father had but spit in her face, should she not be ashamed seven days? let her be shut out from the camp seven days, and after that let her be received in [again].
Westminster Leningrad Codex:וַיֹּאמֶר יְהוָה אֶל מֹשֶׁה וְאָבִיהָ יָרֹק יָרַק בְּפָנֶיהָ הֲלֹא תִכָּלֵם שִׁבְעַת יָמִים תִּסָּגֵר שִׁבְעַת יָמִים מִחוּץ לַֽמַּחֲנֶה וְאַחַר תֵּאָסֵֽף



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 1: Moses Bruder und Schwester widersetzten sich seiner Leiterschaft. Unmittelbarer Anlass waren die weissagenden Ältesten. Moses Stellung als Sprachrohr Gottes für Israel wurde in Frage gestellt. 12, 1 kuschitischen. Kusch bzw. Äthiopien lag südlich von Ägypten. Dort lebten die Nachkommen von Kusch, dem Erstgeborenen von Ham (1. Mose 10, 6.7). Obgleich die Bezeichnung »kuschitisch« auch für Zippora, Moses erste Frau, verwendet worden sein kann, scheint es wahrscheinlicher, dass Mose nach dem Tod Zipporas ein zweites Mal heiratete. Die Ehe mit der Kuschitin war noch jung und lieferte einen Vorwand für den Angriff von Mirjam und Aaron. Da Mirjam als Erste erwähnt wird, war wahrscheinlich sie die Anstifterin des Aufruhrs gegen Mose.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 4. Mose 12, 14
Sermon-Online