5. Mose 5, 18

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 5, Vers: 18

5. Mose 5, 17
5. Mose 5, 19

Luther 1984:Du sollst nicht ehebrechen.-1- -1) abweichende Verszählung statt 5. Mose 5, 18-30: 5, 17-33.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du sollst nicht ehebrechen!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und du sollst nicht ehebrechen. -
Schlachter 1952:Du sollst nicht ehebrechen.
Zürcher 1931:Du sollst nicht ehebrechen.
Luther 1912:Du sollst nicht ehebrechen.
Buber-Rosenzweig 1929:Und buhle nicht.
Tur-Sinai 1954:Und du sollst nicht ehebrechen!
Luther 1545 (Original):Du solt nicht Ehebrechen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst nicht ehebrechen.
NeÜ 2021:Die Ehe darfst du nicht brechen!
Jantzen/Jettel 2016:Und du sollst nicht ehebrechen. a)
a) 2. Mose 20, 14
English Standard Version 2001:'And you shall not commit adultery.
King James Version 1611:Neither shalt thou commit adultery.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:5, 1: Als Mose mit seiner zweiten Ansprache an das Volk Israel begann, erinnerte er sie an die Ereignisse und die wesentlichen Gebote Gottes, die die Grundlage des sinaitischen Bundes bildeten (5, 1-33; s. 2. Mose 19, 1-20, 21). In 6, 1-11, 32 erläuterte Mose die ersten 3 der Zehn Gebote und wendete sie auf die gegenwärtige Situation des Volkes an. 5, 1 Höre, Israel. Das Verb »hören« beinhaltet den Gedanken von »gehorchen«. Vom ganzen Volk wurde die Art Hören verlangt, die zum Gehorsam führt (vgl. 6, 4; 9, 1; 20, 3; 27, 9).




Predigten über 5. Mose 5, 18
Sermon-Online