5. Mose 12, 30

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 12, Vers: 30

5. Mose 12, 29
5. Mose 12, 31

Luther 1984:so hüte dich, daß du dich nicht verführen läßt, es ihnen nachzutun, nachdem sie vertilgt sind vor dir, und daß du nicht fragst nach ihren Göttern und sprichst: Wie haben diese Völker ihren Göttern gedient? -a-Ebenso will auch ich es tun! -a) 2. Mose 23, 24; Hesekiel 20, 32.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so hüte dich wohl, dich durch ihr Beispiel zur Nachahmung verführen zu lassen, nachdem sie vor dir vertilgt worden sind, und dich nach ihren Göttern zu erkundigen, indem du fragst: ,Wie haben diese Völkerschaften ihre Götter verehrt?' und dann sagst: ,Ich will es auch so machen!'
Revidierte Elberfelder 1985/1986:so hüte dich, daß du dich ja nicht verführen läßt-1a-, (es) ihnen nach(zutun), nachdem sie vor dir vernichtet sind, und daß du nicht nach ihren Göttern fragst, indem du sagst: Wie dienten diese Nationen ihren Göttern? Auch ich will es so tun-b-! -1) w: fangen läßt. a) 5. Mose 11, 16; 3. Mose 18, 3. b) 5. Mose 7, 16; 18, 9; 2. Mose 23, 24.33; 2. Könige 16, 10; 17, 15; Psalm 106, 35-39; Hesekiel 11, 12.
Schlachter 1952:so hüte dich davor, verstrickt zu werden dadurch, daß du sie nachahmst, da sie doch vor dir her vertilgt worden sind, und ihren Göttern nachzufragen und zu sprechen: Wie dienten diese Heiden ihren Göttern? Ich will auch also tun!
Zürcher 1931:so hüte dich, dass du dich nicht bestricken lassest, es ihnen nachzutun, nachdem sie vor dir vertilgt sind, und dass du nicht nach ihren Göttern fragest und sprechest: «Wie dienten diese Völker ihren Göttern? Ich will es auch so machen!»
Luther 1912:so hüte dich, daß du nicht in den Strick fallest ihnen nach, nachdem sie vertilgt sind vor dir, und nicht fragest nach ihren Göttern und sprechest: Wie diese Völker haben ihren Göttern gedient, also will ich auch tun. - 5. Mose 7, 16.
Buber-Rosenzweig 1929:wahre dich! du möchtest sonst ihnen nach verstrickt werden, nachdem sie vor dir her ausgetilgt worden sind, und du möchtest sonst umsuchen ihre Götter, sprechend: Wie dienten diese Stämme ihren Göttern? und: So will auch ich tun!
Tur-Sinai 1954:so hüte dich, daß du dich nicht verstricken läßt, ihnen nachzufolgen, nachdem sie vor dir vertilgt worden sind, und daß du dich nicht ihren Göttern zuwendest und sprichst: ,Wie dienten diese Völker ihren Göttern? Ebenso will auch ich tun!'
Luther 1545 (Original):So hüt dich, das du nicht in den Strick fallest jnen nach, nach dem sie vertilget sind fur dir, vnd nicht fragest nach jren Göttern, vnd sprechest, Wie diese Völcker haben jren Göttern gedienet, Also wil ich auch thun.
Luther 1545 (hochdeutsch):so hüte dich, daß du nicht in den Strick fallest ihnen nach, nachdem sie vertilget sind vor dir, und nicht fragest nach ihren Göttern und sprechest: Wie diese Völker haben ihren Göttern gedienet, also will ich auch tun.
NeÜ 2021:dann hüte dich und lass dich ja nicht verführen, es ihnen nachzumachen, nachdem sie beseitigt sind; dass du ja nicht nach ihren Göttern fragst und sagst: Wie haben diese Völker ihren Göttern gedient? So will ich es auch machen!
Jantzen/Jettel 2016:so hüte dich, dass du dich nicht verstricken lässt, ihnen nachzutun, nachdem sie vor dir ausgetilgt sind, und dass du nicht nach ihren Göttern fragst und sprichst: Wie dienten diese Völker* ihren Göttern? Ich will auch ebenso tun. a)
a) hüte 5. Mose 7, 1-6; 11, 16; 3. Mose 18, 3; nachzuah . 5. Mose 7, 16; 2. Könige 17, 15; Psalm 106, 35; Jeremia 10, 2; 1. Petrus 4, 3; 3. Johannes 1, 11
English Standard Version 2001:take care that you be not ensnared to follow them, after they have been destroyed before you, and that you do not inquire about their gods, saying, 'How did these nations serve their gods? that I also may do the same.'
King James Version 1611:Take heed to thyself that thou be not snared by following them, after that they be destroyed from before thee; and that thou enquire not after their gods, saying, How did these nations serve their gods? even so will I do likewise.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 1: Nachdem Mose die allgemeinen Prinzipien der Beziehung Israels zum Herrn dargestellt hatte (5, 1-11, 32), erklärte er anschließend die speziellen Gesetze, die dem Volk helfen würden, jeden Lebensbereich dem Herrn zu unterstellen. Diese Anweisungen wurden Israel gegeben, »um sie zu tun in dem Land« (12, 1). 12, 1 Die erste spezielle Anweisung, die Mose gibt, handelt von Israels öffentlicher Anbetung des Herrn, wenn sie ins Land kommen. 12, 1 Mose beginnt mit einer Wiederholung seiner Anweisungen bezüglich dessen, was sie mit den Stätten des Götzendienstes tun sollten, nachdem Israel das Land der Kanaaniter in Besitz genommen hatte (s. 7, 1-6). Sie sollten sie vollständig zerstören.




Predigten über 5. Mose 12, 30
Sermon-Online