Richter 21, 18

Das Buch der Richter

Kapitel: 21, Vers: 18

Richter 21, 17
Richter 21, 19

Luther 1984:Wir aber können ihnen unsere Töchter nicht zu Frauen geben; denn die Israeliten haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminitern Frauen gibt!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wir aber können ihnen keine von unsern Töchtern zu Frauen geben, denn die Israeliten haben feierlich geschworen: ,Verflucht sei, wer seine Tochter einem Benjaminiten zur Frau gibt!'»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wir aber, wir können ihnen keine Frauen von unseren Töchtern geben; denn die Söhne Israel haben geschworen: Verflucht sei, wer Benjamin eine Frau gibt!
Schlachter 1952:Nun können wir ihnen aber unsere Töchter nicht zu Frauen geben; denn die Kinder Israel haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminiten ein Weib gibt!
Schlachter 2000 (05.2003):Nun können wir ihnen aber unsere Töchter nicht zu Frauen geben; denn die Söhne Israels haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminitern eine Frau gibt!
Zürcher 1931:da wir ja unsre Töchter ihnen nicht zu Frauen geben können? Die Israeliten hatten nämlich geschworen: Verflucht ist, wer einem Benjaminiten ein Weib gibt!
Luther 1912:Und wir können ihnen unsre Töchter nicht zu Weibern geben; denn die Kinder Israel haben a) geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminitern ein Weib gibt! - a) Richt. 21, 1.7.
Buber-Rosenzweig 1929:wir aber, nicht können wir Weiber von unseren Töchtern geben, denn verschworen haben sich die Söhne Jissraels, sprechend: Verflucht sei, wer Binjamin ein Weib gibt!
Tur-Sinai 1954:Wir aber können ihnen keine Frauen geben von unsern Töchtern! Denn die Kinder Jisraël haben geschworen und gesagt: Verflucht, der Binjamin ein Weib gibt!»
Luther 1545 (Original):Vnd wir können jnen vnsere Töchter nicht zu weibern geben, Denn die kinder Jsrael haben geschworen vnd gesagt, Verflucht sey, der den BenJamitern ein weib gibt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und wir können ihnen unsere Töchter nicht zu Weibern geben; denn die Kinder Israel haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, der den Benjaminitern ein Weib gibt!
NeÜ 2021:Wir können ihnen aber keine von unseren Töchtern zur Frau geben, denn wir alle haben feierlich geschworen: 'Wer einem Mann aus Benjamin eine Frau gibt, sei verflucht!'
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Wir aber, wir können ihnen keine Frauen von unseren Töchtern geben, denn die Söhne Israels haben geschworen: 'Verflucht sei, wer Benjamin eine Frau gibt!'
-Parallelstelle(n): Richter 21, 1
English Standard Version 2001:Yet we cannot give them wives from our daughters. For the people of Israel had sworn, Cursed be he who gives a wife to Benjamin.
King James Version 1611:Howbeit we may not give them wives of our daughters: for the children of Israel have sworn, saying, Cursed [be] he that giveth a wife to Benjamin.
Westminster Leningrad Codex:וַאֲנַחְנוּ לֹא נוּכַל לָתֵת לָהֶם נָשִׁים מִבְּנוֹתֵינוּ כִּֽי נִשְׁבְּעוּ בְנֵֽי יִשְׂרָאֵל לֵאמֹר אָרוּר נֹתֵן אִשָּׁה לְבִנְיָמִֽן



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Richter 21, 18
Sermon-Online