2. Chronik 35, 24

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 35, Vers: 24

2. Chronik 35, 23
2. Chronik 35, 25

Luther 1984:Und seine Männer hoben ihn von dem Wagen und brachten ihn auf einen von seinen andern Wagen und führten ihn nach Jerusalem. Und er starb und wurde begraben in den Gräbern seiner Väter. Und ganz Juda und Jerusalem trugen Leid um Josia.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da hoben ihn seine Diener von dem Kriegswagen hinunter, setzten ihn auf den zweiten Wagen, den er bei sich hatte, und brachten ihn nach Jerusalem, wo er starb und in den Gräbern seiner Väter beigesetzt wurde. Ganz Juda und Jerusalem trauerten um Josia;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und seine Knechte schafften ihn aus dem Wagen hinüber und setzten ihn auf den zweiten Wagen, den er hatte, und brachten ihn nach Jerusalem. Und er starb und wurde in den Gräbern seiner Väter begraben. Und ganz Juda und Jerusalem trauerten um Josia-a-. -a) 2. Chronik 32, 33; Sacharja 12, 11.
Schlachter 1952:Da hoben ihn seine Knechte von dem Kriegswagen auf seinen andern Wagen hinüber, den er (bei sich) hatte, und brachten ihn nach Jerusalem. Und er starb und ward begraben in den Gräbern seiner Väter. Und ganz Juda und Jerusalem trug Leid um Josia.
Zürcher 1931:Seine Diener führten ihn vom Kriegswagen hinüber und brachten ihn auf den zweiten Wagen, den er bei sich hatte, und als sie ihn nach Jerusalem geleitet hatten, starb er und ward begraben in der Grabstätte seiner Väter. Und ganz Juda und Jerusalem trauerte um Josia.
Luther 1912:Und seine Knechte taten ihn von dem Wagen und führten ihn auf seinem andern Wagen und brachten ihn gen Jerusalem; und er starb und ward begraben in den Gräbern seiner Väter. Und ganz Juda und Jerusalem trugen Leid um Josia.
Buber-Rosenzweig 1929:Seine Diener brachten ihn aus dem Fahrzeug, ließen ihn im Zweitgefährt fahren und zogen mit ihm nach Jerusalem, da starb er. Man begrub ihn in dem Begräbnis seiner Väter. Alles Jehuda und Jerusalem, sie trauerten um Joschijahu.
Tur-Sinai 1954:Da nahmen ihn seine Diener vom Wagen hinüber, setzten ihn auf den zweiten Wagen, den er hatte, und führten ihn nach Jeruschalaim. Und er starb und wurde in den Gräbern seiner Väter begraben, und ganz Jehuda und Jeruschalaim trauerten um Joschijahu.
Luther 1545 (Original):Vnd seine knechte theten jn von dem wagen, vnd füreten jn auff seinem andern wagen, vnd brachten jn gen Jerusalem, Vnd er starb vnd ward begraben vnter den Grebern seiner Veter. Vnd gantz Juda vnd Jerusalem trugen leide vmb Josia,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Jeremia klagte Josia; und alle Sänger und Sängerinnen redeten ihre Klagelieder über Josia bis auf diesen Tag und machten eine Gewohnheit draus in Israel. Siehe, es ist geschrieben unter den Klageliedern.
NeÜ 2016:Seine Diener hoben ihn vom Streitwagen, setzten ihn auf seinen zweiten Wagen und brachten ihn nach Jerusalem. Dort starb er und wurde in der Grabstätte seiner Vorfahren bestattet. Ganz Juda und Jerusalem trauerten um Joschija.
Jantzen/Jettel 2016:Und seine Knechte brachten ihn vom Wagen weg und setzten ihn auf den zweiten Wagen, den er hatte, und fuhren ihn nach Jerusalem. Und er starb und wurde in den Gräbern seiner Väter begraben. Und ganz Juda und Jerusalem trauerten um Josia. a)
a) starb 2. Könige 23, 30; Prediger 8, 14; 9, 1 .2; Leid 2. Chronik 34, 28; Jeremia 22, 10; Sacharja 12, 11
English Standard Version 2001:So his servants took him out of the chariot and carried him in his second chariot and brought him to Jerusalem. And he died and was buried in the tombs of his fathers. All Judah and Jerusalem mourned for Josiah.
King James Version 1611:His servants therefore took him out of that chariot, and put him in the second chariot that he had; and they brought him to Jerusalem, and he died, and was buried in [one of] the sepulchres of his fathers. And all Judah and Jerusalem mourned for Josiah.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:35, 20: Hier werden die Details von Josua ias tragischem Tod geschildert. Die Ereignisse sind besser nachzuvollziehen, wenn man sie mit dem Bericht in 2. Könige 23, 28-30 vergleicht. Gegen Ende der Regierungszeit Josua ias startete der ägyptische Pharao Necho (ca. 609-594 v. Chronik) eine militärische Expedition, um den König von Assyrien in einem Krieg bei Karkemisch zu unterstützen. Karkemisch war Assyriens letzte Hauptstadt und lag 400 km nordöstlich von Damaskus am Euphrat. Da Josua ia befürchtete, eine solche Allianz würde in Zukunft eine Gefahr für Israel bedeuten, entschloss er sich, die Truppen Nechos abzuwehren und zum Schutz seiner Nation gegen sie zu kämpfen. Die ägyptische Armee kam wahrscheinlich mit Schiffen in Akko an, einem Hafen an der Küste im Nordwesten Israels, und auf dem Landweg über die Küstenebenen Israels. Von der Küste drangen die ägyptischen Truppen dann nach Osten ins Tal Megiddo vor (V. 22), d.h. Jesreel in der Ebene von Esdraelon. Das war der direkte Weg nach Karkemisch. Dort stellte sich Josua ia den Ägyptern zum Kampf in den Weg und wurde durch einen Pfeil verwundet. Er schaffte es noch, nach Jerusalem zurückzukehren (100 km südlich), wo er starb.




Predigten über 2. Chronik 35, 24
Sermon-Online