2. Chronik 35, 25

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 35, Vers: 25

2. Chronik 35, 24
2. Chronik 35, 26

Luther 1984:Und Jeremia sang ein Klagelied über Josia, und alle Sänger und Sängerinnen klagten in ihren Liedern über Josia bis auf diesen Tag, und das wurde zum festen Brauch in Israel. Siehe, diese Lieder stehen geschrieben unter den Klageliedern.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jeremia aber dichtete ein Klagelied auf Josia, und alle Sänger und Sängerinnen haben (seitdem) in ihren Klageliedern von Josia gesungen bis auf den heutigen Tag; sie sind in Israel überall in Aufnahme gekommen und finden sich bekanntlich in den Klageliedern aufgezeichnet.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Jeremia stimmte ein Klagelied über Josia an-a-. Und alle Sänger und Sängerinnen haben in ihren Klageliedern von Josia gesungen-1- bis auf den heutigen Tag. Und man machte sie zu einem (festen) Brauch-2- in Israel-b-. Und siehe, sie sind geschrieben in den Klageliedern. -1) w: gesprochen. 2) o: zu einer Ordnung. a) 2. Samuel 1, 17. b) Richter 11, 39.40.
Schlachter 1952:Und Jeremia dichtete ein Klagelied auf Josia, und alle Sänger und Sängerinnen haben (seitdem) in ihren Klageliedern von Josia geredet, bis auf diesen Tag; und man machte sie zum Brauch in Israel. Und siehe, sie sind aufgezeichnet in den Klageliedern.
Zürcher 1931:Jeremia dichtete ein Klagelied auf Josia, und alle Sänger und Sängerinnen sangen in ihren Klageliedern von Josia (von jener Zeit an) bis auf den heutigen Tag, und man machte sie zum festen Brauch für Israel; sie sind ja aufgezeichnet in den «Klageliedern».
Luther 1912:Und a) Jeremia beklagte Josia, und alle Sänger und Sängerinnen redeten in ihren Klageliedern über Josia bis auf diesen Tag und machten eine Gewohnheit daraus in Israel. Siehe, es ist geschrieben unter den Klageliedern. - a) Jeremia 22, 10.11.
Buber-Rosenzweig 1929:Jirmejahu hielt Totenklage um Joschijahu, und alle Sänger und Sängerinnen sprachen in ihren Klageliedern um Joschijahu, bis heut, man gabs zu einer Satzung für Jissrael, und da sind sie, in den Klageliedern niedergeschrieben.
Tur-Sinai 1954:Da hielt Jirmejahu Totenklage um Joschijahu, und alle Sänger und Sängerinnen sprachen in ihren Klageliedern von Joschijahu bis heute, und man machte sie zur Vorschrift für Jisraël, und sie sind ja niedergeschrieben in den Klageliedern.
Luther 1545 (Original):Vnd Jeremia klagte Josia, vnd alle Senger vnd Sengerin redeten jre Klageliede vber Josia bis auff diesen tag. Vnd machten eine gewonheit draus in Jsrael, Sihe, es ist geschrieben vnter den Klaglieden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Was aber mehr von Josia zu sagen ist, und seine Barmherzigkeit nach der Schrift im Gesetz des HERRN
NeÜ 2021:Der Prophet Jeremia dichtete ein Klagelied für Joschija, und alle Sänger und Sängerinnen besingen ihn bis heute in ihren Klageliedern. Das wurde zu einem festen Brauch in Israel. Diese Lieder stehen ja im Buch der Klagelieder.
Jantzen/Jettel 2016:Und Jeremia stimmte ein Klagelied über Josia an. Und alle Sänger und Sängerinnen haben in ihren Klageliedern von Josia geredet bis auf den heutigen Tag. Und man machte sie zu einem Brauch in Israel. Und - siehe - sie sind geschrieben in den Klageliedern. a)
a) Klagel . Jeremia 9, 18; Klagelieder 1-5; Brauch Richter 11, 39 .40
English Standard Version 2001:Jeremiah also uttered a lament for Josiah; and all the singing men and singing women have spoken of Josiah in their laments to this day. They made these a rule in Israel; behold, they are written in the Laments.
King James Version 1611:And Jeremiah lamented for Josiah: and all the singing men and the singing women spake of Josiah in their lamentations to this day, and made them an ordinance in Israel: and, behold, they [are] written in the lamentations.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:35, 20: Hier werden die Details von Josua ias tragischem Tod geschildert. Die Ereignisse sind besser nachzuvollziehen, wenn man sie mit dem Bericht in 2. Könige 23, 28-30 vergleicht. Gegen Ende der Regierungszeit Josua ias startete der ägyptische Pharao Necho (ca. 609-594 v. Chronik) eine militärische Expedition, um den König von Assyrien in einem Krieg bei Karkemisch zu unterstützen. Karkemisch war Assyriens letzte Hauptstadt und lag 400 km nordöstlich von Damaskus am Euphrat. Da Josua ia befürchtete, eine solche Allianz würde in Zukunft eine Gefahr für Israel bedeuten, entschloss er sich, die Truppen Nechos abzuwehren und zum Schutz seiner Nation gegen sie zu kämpfen. Die ägyptische Armee kam wahrscheinlich mit Schiffen in Akko an, einem Hafen an der Küste im Nordwesten Israels, und auf dem Landweg über die Küstenebenen Israels. Von der Küste drangen die ägyptischen Truppen dann nach Osten ins Tal Megiddo vor (V. 22), d.h. Jesreel in der Ebene von Esdraelon. Das war der direkte Weg nach Karkemisch. Dort stellte sich Josua ia den Ägyptern zum Kampf in den Weg und wurde durch einen Pfeil verwundet. Er schaffte es noch, nach Jerusalem zurückzukehren (100 km südlich), wo er starb.




Predigten über 2. Chronik 35, 25
Sermon-Online