Psalm 21, 8

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 21, Vers: 8

Psalm 21, 7
Psalm 21, 9

Luther 1984:Denn der König hofft auf den HERRN / und wird durch die Güte des Höchsten fest bleiben. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn der König vertraut auf den HErrn / und wird durch des Höchsten Gnade nicht wanken. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn auf den HERRN vertraut der König, / und durch des Höchsten Gnade wird er nicht wanken-a-. / -a) Psalm 16, 8.
Schlachter 1952:Denn der König vertraut auf den HERRN, / und durch die Gnade des Höchsten wird er nicht wanken. /
Zürcher 1931:Ja, der König vertraut auf den Herrn, / und durch die Huld des Höchsten wird er nicht wanken. /
Luther 1912:Denn der König hofft auf den Herrn und wird durch die Güte des Höchsten fest bleiben.
Buber-Rosenzweig 1929:- Ja, der König ist sicher an IHM, durch die Huld des Höchsten wird er nicht wanken. -
Tur-Sinai 1954:Ja, baut der König auf den Ewgen / und auf des Höchsten Liebe, wankt er nie. /
Luther 1545 (Original):Denn der König hoffet auff den HERRN, Vnd wird durch die Güte des Höhesten fest bleiben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn der König hoffet auf den HERRN und wird durch die Güte des Höchsten festbleiben.
NeÜ 2021:(8) Denn der König vertraut auf Jahwe. / Durch die Güte des Höchsten steht er sicher und fest.
Jantzen/Jettel 2016:denn der König vertraut auf den HERRN, und durch die Freundlichkeit 1)* des Höchsten wird er nicht wanken. a)
1) ‹und Gnade›
a) Psalm 16, 8; 20, 9; 112, 6
English Standard Version 2001:For the king trusts in the LORD, and through the steadfast love of the Most High he shall not be moved.
King James Version 1611:For the king trusteth in the LORD, and through the mercy of the most High he shall not be moved.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:21, 1: Der erste Teil von Psalm 21 ist eine Danksagung für den Sieg; der letzte Teil ist ein Vorausblick auf künftige Siege im Herrn durch den königlichen General. Zwei Szenarien des Sieges bilden den Kontext für den Lobpreis und das Gebet an den Oberbefehlshaber des königlichen Generals Israels. I. Ein Lobpreisszenario der Gegenwart und Vergangenheit: Gegründet auf Siege, die im Herrn errungen wurden (21, 2-7) II. Ein Lobpreisszenario der Gegenwart und Zukunft: Gegründet auf den Vorausblick auf Siege, die der Herrn geben wird (21, 8-14)




Predigten über Psalm 21, 8
Sermon-Online