Psalm 39, 4

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 39, Vers: 4

Psalm 39, 3
Psalm 39, 5

Luther 1984:Mein Herz ist entbrannt in meinem Leibe; wenn ich daran denke, brennt es wie Feuer. / So rede ich denn mit meiner Zunge:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Das Herz ward mir heiß in der Brust, / ob meinem Grübeln brannte ein Feuer in mir; / da ließ ich meiner Zunge freien Lauf: /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Mein Herz wurde heiß in meinem Innern, / bei meinem Stöhnen entbrannte ein Feuer; / ich sprach mit meiner Zunge-a-: / -a) Psalm 90, 12.
Schlachter 1952:Mein Herz entbrannte in mir, / durch mein Nachsinnen ward ein Feuer entzündet, / ich mußte reden mit meiner Zunge. /
Zürcher 1931:Das Herz entbrannte mir im Busen, / bei meinem Sinnen entfachte sich ein Feuer, / da musste ich reden. /
Luther 1912:Mein Herz ist entbrannt in meinem Leibe, und wenn ich daran gedenke, werde ich entzündet; ich rede mit meiner Zunge.
Buber-Rosenzweig 1929:mein Herz glüht mir im Innern, bei meinem Seufzen entbrennt ein Feuer - ich rede mit meiner Zunge:
Tur-Sinai 1954:Heiß war mein Herz in meinem Innern / in meinem Sinnen loht' ein Feuer / da redet' ich mit meiner Zunge: /
Luther 1545 (Original):Mein hertz ist entbrant in meinem Leibe, Vnd wenn ich dran gedencke, werde ich entzündet, Ich rede mit meiner zungen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Mein Herz ist entbrannt in meinem Leibe, und wenn ich dran gedenke, werde ich entzündet; ich rede mit meiner Zunge.
NeÜ 2021:(4) Das Herz wurde mir heiß in der Brust. / Mein Stöhnen entfachte ein Feuer. / Da musste ich reden:
Jantzen/Jettel 2016:Mein Herz wurde heiß in meinem Inneren. Bei meinem Nachsinnen 1) entzündete sich Feuer. Geredet habe ich mit meiner Zunge. a)
1) o.: Brüten; o.: nachsinnenden Seufzen
a) Jeremia 20, 9
English Standard Version 2001:My heart became hot within me. As I mused, the fire burned; then I spoke with my tongue:
King James Version 1611:My heart was hot within me, while I was musing the fire burned: [then] spake I with my tongue,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:39, 1: Psalm 39 ist eine außergewöhnlich heftige Wehklage, die mit Hiob 7 und einem Großteil des Buches Prediger verglichen werden kann. Auch dieser Psalm legt wie Psalm 37 einen Schwerpunkt auf das Motto »Heute hier, morgen fort«, allerdings mit einer neuen Facette: einer Anwendung auf alle Menschen, insbesondere den Psalmisten. In dieser heftigen Wehklage bricht David sein anfängliches Schweigen mit zwei Zyklen von Fragen und Reflektionen über die Kürze und Lasten des Lebens. I. Einleitung: Davids Schweigen (39, 2-4) II. Zyklus 1: Die Kürze und Last des Lebens (39, 5-7) A. Seine Bitte um Perspektive (39, 5) B. Seine Reflektionen über Perspektive (39, 6.7) III. Zyklus 2: Die Kürze und Last des Lebens (39, 8-14) A. Seine Reflektion über Hoffnung (39, 8) B. Seine Bitten und Reflektionen über Vorsehung (39, 9-12) C. Seine Bitten um Erleichterung (39, 13.14) 39, 1 dem Jeduthun. Wahrscheinlich ein besonders ernannter Anbetungsleiter (vgl. 1. Chronik 9, 16; 16, 37ff.; 25, 1-3; Nehemia 11, 17).




Predigten über Psalm 39, 4
Sermon-Online