Psalm 74, 18

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 74, Vers: 18

Psalm 74, 17
Psalm 74, 19

Luther 1984:So gedenke doch, HERR, wie der Feind schmäht / und ein törichtes Volk deinen Namen lästert. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denke daran: der Feind hat dich, o HErr, gehöhnt, / und ein gottloses Volk deinen Namen gelästert! /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denk daran: Der Feind hat gehöhnt, HERR-1-, / und ein törichtes-2- Volk hat deinen Namen verachtet-a-. / -1) o: hat den HERRN geschmäht. 2) o: «gemeines», «gottloses». a) Jesaja 37, 23.
Schlachter 1952:HERR, gedenke daran: Der Feind schmäht dich, / und ein törichtes Volk lästert deinen Namen! /
Zürcher 1931:Gedenke dessen, da der Feind schmäht, o Herr, / da törichtes Volk deinen Namen lästert. /
Luther 1912:So gedenke doch des, daß der Feind den Herrn schmäht und ein töricht Volk lästert deinen Namen.
Buber-Rosenzweig 1929:Gedenke dies: der Feind höhnt DICH! nichtig Volk schmähn deinen Namen!
Tur-Sinai 1954:Denk dessen, wie der Feind dich, Ewger, schmäht / und schändlich Volk verlästert deinen Namen! /
Luther 1545 (Original):So gedenck doch des, das der Feind den HERRN schmehet, Vnd ein töricht Volck lestert deinen Namen.
Luther 1545 (hochdeutsch):So gedenke doch des, daß der Feind den HERRN schmähet, und ein töricht Volk lästert deinen Namen.
NeÜ 2021:Jahwe, denk doch daran: Der Feind hat dich verhöhnt. / Ein gottloses Volk hat deinen Namen verachtet.
Jantzen/Jettel 2016:Gedenke dessen: Der Feind hat Jahweh verhöhnt. Und ein törichtes Volk hat deinen Namen verachtet. a)
a) Psalm 74, 10 .22
English Standard Version 2001:Remember this, O LORD, how the enemy scoffs, and a foolish people reviles your name.
King James Version 1611:Remember this, [that] the enemy hath reproached, O LORD, and [that] the foolish people have blasphemed thy name.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 74, 18
Sermon-Online