Psalm 78, 71

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 78, Vers: 71

Psalm 78, 70
Psalm 78, 72

Luther 1984:von den säugenden Schafen holte er ihn, / daß er sein Volk Jakob weide und sein Erbe Israel.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):von den Mutterschafen holte er ihn, / daß er Jakob weide, sein Volk, / und Israel, seinen Erbbesitz. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Von den Muttertieren-1- weg holte er ihn, / daß er Jakob, sein Volk, weidete-a- / und Israel, sein Erbteil-b-. / -1) w: Säugenden. a) Hesekiel 34, 23. b) Matthäus 2, 6.
Schlachter 1952:Da er den tragenden Schafen nachging, holte er ihn, / daß er weiden sollte Jakob, sein Volk, / und Israel, sein Erbe. /
Zürcher 1931:holte ihn weg von den Mutterschafen, / dass er weide sein Volk Jakob / und sein Eigentum Israel. / -1. Samuel 16, 11-13.
Luther 1912:von den säugenden Schafen holte er ihn, daß er sein Volk Jakob weiden sollte und sein Erbe Israel. - 2. Samuel 7, 8.
Buber-Rosenzweig 1929:von hinter den Säugenden ließ er ihn kommen, zu weiden Jaakob, sein Volk, Jissrael, sein Eigentum.
Tur-Sinai 1954:bracht von den Säugenden ihn her / zu weiden Jaakob, sein Volk / und Jisraël, sein Erbe. /
Luther 1545 (Original):Von den saugenden Schafen holet er jn, Das er sein volck Jacob werden solt, vnd sein Erbe Jsrael.
Luther 1545 (hochdeutsch):von den säugenden Schafen holte er ihn, daß er sein Volk Jakob weiden sollte und sein Erbe Israel.
NeÜ 2021:Von den Muttertieren holte er ihn weg, / dass er weiden sollte Jakob, sein Volk, / und Israel, sein Eigentum.
Jantzen/Jettel 2016:hinter den Säugenden 1) weg ließ er ihn kommen, zu weiden 2) Jakob, sein Volk, und Israel, sein Erbteil. a)
1) d. h.: den Muttertieren
2) eigtl.: Hirte zu sein für
a) 2. Samuel 7, 8; Hesekiel 34, 23; Matthäus 2, 6
English Standard Version 2001:from following the nursing ewes he brought him to shepherd Jacob his people, Israel his inheritance.
King James Version 1611:From following the ewes great with young he brought him to feed Jacob his people, and Israel his inheritance.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 78, 71
Sermon-Online