Jesaja 55, 8

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 55, Vers: 8

Jesaja 55, 7
Jesaja 55, 9

Luther 1984:Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und -a-eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, -a) Römer 11, 33.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn «meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege» - so lautet der Ausspruch des HErrn -;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken-a-, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR-1-. -1) w: ist der Ausspruch des HERRN. a) 1. Samuel 16, 7.
Schlachter 1952:Denn also spricht der HERR: Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege;
Zürcher 1931:Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr, -Römer 11, 33.
Luther 1912:Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr;
Buber-Rosenzweig 1929:Denn: »Nicht sind meine Planungen eure Planungen, nicht eure Wege meine Wege.« ist SEIN Erlauten.
Tur-Sinai 1954:Denn nicht sind meine Pläne eure Pläne / nicht eure Wege meine Wege / ist des Ewigen Spruch. /
Luther 1545 (Original):Denn meine gedancken sind nicht ewr gedancken, vnd ewer wege sind nicht meine wege, spricht der HERR.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR,
NeÜ 2021:Jeremia hatte all die Unheilsankündigungen gegen Babylon in eine einzige Schriftrolle geschrieben
Jantzen/Jettel 2016:denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, [ist der] Ausspruch JAHWEHS. a)
a) Römer 11, 33-36
English Standard Version 2001:For my thoughts are not your thoughts, neither are your ways my ways, declares the LORD.
King James Version 1611:For my thoughts [are] not your thoughts, neither [are] your ways my ways, saith the LORD.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:55, 8: meine Gedanken … meine Wege. Manche bezweifeln vielleicht solche Bereitwilligkeit wie in V. 7 beschrieben, doch Gottes Gnade übersteigt das Begreifen des Menschen weit, insbesondere die Gnade, die er Israel erweist.




Predigten über Jesaja 55, 8
Sermon-Online