Jeremia 2, 31

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 2, Vers: 31

Jeremia 2, 30
Jeremia 2, 32

Luther 1984:Du böses Geschlecht, merke auf des HERRN Wort! Bin ich denn für Israel eine Wüste oder ödes Land? Warum spricht denn mein Volk: «Wir sind freie Herren und brauchen dir nicht mehr nachzulaufen»?
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):O (entartetes) Geschlecht, das ihr seid! Achtet doch auf das Wort des HErrn! Bin ich etwa eine Wüste für Israel gewesen oder ein Land tiefer Finsternis? Warum sagt denn mein Volk: ,Wir haben die Freiheit gewonnen! wir kehren nicht wieder zu dir zurück!'?
Revidierte Elberfelder 1985/1986:O Generation, die ihr seid, seht das Wort des HERRN! Bin ich (denn) für Israel eine Wüste gewesen oder ein Land tiefer Finsternis? Warum spricht mein Volk: Wir laufen umher-1-, wir kommen nicht mehr zu dir-a-? -1) vlt. ist damit das Bild der hin und her laufenden Kamelstute aus V. 23b wieder aufgenommen. Eine gr. und die lat. Üs. lesen: Wir lehnen uns auf; LXX: Wir lassen uns nicht beherrschen. a) Jeremia 5, 5; Hiob 21, 14.
Schlachter 1952:O du (böses) Geschlecht, beachte doch das Wort des HERRN! Bin ich denn für Israel eine Wüste gewesen oder ein Land der Finsternis? Warum spricht denn mein Volk: «Wir sind frei! Wir kommen nicht mehr zu dir!»
Zürcher 1931:Welch ein Geschlecht seid ihr! Sehet das Wort des Herrn! Bin ich eine Wüste geworden für Israel oder ein Land des Dunkels? Warum spricht denn mein Volk: «Wir schweifen frei, kommen nicht mehr zu dir!»
Luther 1912:Du böse Art, merke auf des Herrn Wort! Bin ich denn für Israel eine Wüste oder ödes Land? Warum spricht denn mein Volk: Wir sind die Herren und müssen dir nicht nachlaufen?
Buber-Rosenzweig 1929:Ihr aber, Gegenwartsgeschlecht, sehet zu: - SEINE Rede ists - War ich Jissrael eine Wüste oder ein Land der Düsternis? weshalb sprachen sie, mein Volk: Wir habens abgeschüttelt, zu dir kommen wir nicht mehr!?
Tur-Sinai 1954:O du Geschlecht! Seht an, ihr / ist des Ewigen Wort! / War Wüste ich für Jisraël / ein Land des Dunkels? / Warum denn sprach mein Volk: Los gehn wir! / Kommen nimmer zu dir! /
Luther 1545 (Original):Du böse Art, mercke auff des HERRN wort, Bin ich denn Jsrael eine Wüste oder Odeland? Warumb spricht denn mein Volck, Wir sind die Herrn, vnd müssen dir nicht nachlauffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du böse Art; merke auf des HERRN Wort! Bin ich denn Israel eine Wüste oder ödes Land? Warum spricht denn mein Volk: Wir sind die Herren und müssen dir nicht nachlaufen?
NeÜ 2021:O gegenwärtiges Geschlecht! Beachtet doch das Wort Jahwes! / War ich für Israel denn eine Wüste, / war ich ein finsteres Land? / Warum sagt mein Volk: 'Los, wir gehen! / Wir kommen nicht zu dir zurück.'
Jantzen/Jettel 2016:Ihr, die Generation, 1) seht das Wort JAHWEHS! Bin ich für Israel eine Wüste gewesen oder ein Land tiefer Finsternis? Warum sagt mein Volk: ‚Wir a)schweifen umher, wir kommen nicht mehr zu dir?‘
a) frei Jeremia 2, 20; 5, 5; 5. Mose 32, 15; Lukas 19, 14
1) d. h.: die gegenwärtige Generation
English Standard Version 2001:And you, O generation, behold the word of the LORD. Have I been a wilderness to Israel, or a land of thick darkness? Why then do my people say, 'We are free, we will come no more to you'?
King James Version 1611:O generation, see ye the word of the LORD. Have I been a wilderness unto Israel? a land of darkness? wherefore say my people, We are lords; we will come no more unto thee?




Predigten über Jeremia 2, 31
Sermon-Online