Matthäus 18, 24

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 18, Vers: 24

Matthäus 18, 23
Matthäus 18, 25

Luther 1984:Und als er anfing abzurechnen, wurde einer vor ihn gebracht, der war ihm zehntausend Zentner Silber schuldig.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als er nun mit der Abrechnung begann, wurde ihm einer vorgeführt, der ihm zehntausend Talente* schuldig war.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Als er aber anfing, abzurechnen, wurde einer zu ihm gebracht, der zehntausend Talente-1- schuldete. -1) größte damalige Geldeinheit.
Schlachter 1952:Und als er anfing zu rechnen, ward einer vor ihn gebracht, der war zehntausend Talente schuldig.
Schlachter 1998:Und als er anfing abzurechnen, wurde einer vor ihn gebracht, der war zehntausend Talente-1- schuldig. -1) große Gold- bzw. Silbermünzeinheit; 1 Talent = 6000 Drachmen bzw. Denare; lt. Matthäus 20, 2 entspricht ein Denar dem Tageslohn eines Landarbeiters.++
Schlachter 2000 (05.2003):Und als er anfing abzurechnen, wurde einer vor ihn gebracht, der war 10 000 Talente schuldig.
Zürcher 1931:Als er aber anfing abzurechnen, wurde einer vor ihn gebracht, der war zehntausend Talente schuldig.
Luther 1912:Und als er anfing zu rechnen, kam ihm einer vor, der war ihm zehntausend Pfund schuldig.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und als er anfing zu rechnen, kam ihm einer vor, der war ihm zehntausend -1-Pfund schuldig. -1) ein gr. Talent.
Luther 1545 (Original):Vnd als er anfieng zu rechnen, Kam jm einer fur, der war jm zehen tausent Pfund schüldig.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und als er anfing zu rechnen, kam ihm einer vor, der war ihm zehntausend Pfund schuldig.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Gleich zu Beginn brachte man einen vor ihn, der ihm zehntausend Talente [Kommentar: Ein Millionenbetrag. Um ein Talent (eine Geldeinheit etwa 6000 Denare) zu verdienen, hätte ein Tagelöhner 20Jahre arbeiten müssen (bei einem Tageslohn von einem Denar, siehe Kapitel 20, 2).] schuldete.
Albrecht 1912/1988:Als er mit der Abrechnung begann, ward ihm einer vorgeführt, der ihm zehntausend Talente* schuldig war.
Meister:Während er aber anfing abzurechnen, wurde ihm ein Schuldner von zehntausend Talenten gebracht.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Als er nun mit der Abrechnung begann, wurde ihm einer vorgeführt, der ihm zehntausend Talente-a-* schuldig war. -a) vgl. Matthäus 25, 15.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Als er aber anfing abzurechnen, wurde einer zu ihm gebracht, der zehntausend Talente schuldete.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Als er aber anfing, abzurechnen, wurde einer zu ihm gebracht, der zehntausend Talente-1- schuldete. -1) größte damalige Geldeinheit.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Als er nun begann, sie zu halten, wurde zu ihm einer hingebracht, ein Schuldner von zehntausend Talenten.
Interlinear 1979:Begonnen hatte aber er, zu halten, wurde gebracht zu ihm ein Schuldner von zehntausend Talenten.
NeÜ 2021:Gleich am Anfang brachte man einen zu ihm, der ihm zehntausend Talente (Größte damalige Geldeinheit. 1 Talent = 6000 Denare = Arbeitslohn für 20 Jahre Arbeit. 10.000 Talente wäre also eine Schuld von 200.000 Jahren Arbeit.)schuldete.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Als er anfing abzurechnen, wurde einer zu ihm gebracht, der zehntausend Talente(a) schuldete.
-Fussnote(n): (a) Eine unvorstellbare Summe; 1 Talent (6000 Drachmen bzw. Denare), insgesamt 60 Millionen Tagesverdienste, ca. 200 000 Jahresverdienste.
-Parallelstelle(n): Esra 9, 6; Talente Esther 3, 9
English Standard Version 2001:When he began to settle, one was brought to him who owed him ten thousand talents.
King James Version 1611:And when he had begun to reckon, one was brought unto him, which owed him ten thousand talents.
Robinson-Pierpont 2022:Ἀρξαμένου δὲ αὐτοῦ συναίρειν, προσηνέχθη αὐτῷ εἷς ὀφειλέτης μυρίων ταλάντων.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְכַאֲשֶׁר הֵחֵל לְחַשֵׁב הוּבָא לְפָנָיו אִישׁ אֲשֶׁר הָיָה חַיָּב לוֹ עֲשֶׂרֶת אֲלָפִים כִּכְּרֵי כָסֶף



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Der Wert von zehntausend Talenten ist das Einkommen von vielen Jahren Arbeit, also eine riesige Summe, wie etwa für einen Hausbau notwendig.
John MacArthur Studienbibel:18, 1: Dieser Abschnitt ist die vierte von fünf Reden, um die Matthäus sein Evangelium anordnet (s. Einleitung: Historische und theologische Themen). Thema dieser Rede ist, dass die Gläubigen Kindern gleichen müssen.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 18, 24
Sermon-Online