Apostelgeschichte 28, 4

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 28, Vers: 4

Apostelgeschichte 28, 3
Apostelgeschichte 28, 5

Luther 1984:Als aber die Leute das Tier an seiner Hand hängen sahen, sprachen sie untereinander: Dieser Mensch muß ein Mörder sein, den die Göttin der Rache nicht leben läßt, obgleich er dem Meer entkommen ist.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als nun die Eingeborenen das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: «Dieser Mensch muß ein Mörder sein, den die Göttin der Vergeltung trotz seiner Rettung aus dem Meer nicht am Leben lassen will.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Als aber die Eingeborenen-1- das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: Jedenfalls ist dieser Mensch ein Mörder, den Dike-2-, obschon er aus dem Meer gerettet ist, nicht leben läßt. -1) s. Anm. zu V. 2. 2) bei den Griechen die Göttin der Rache.
Schlachter 1952:Wie aber die Einwohner das Tier an seiner Hand hängen sahen, sprachen sie zueinander: Gewiß ist dieser Mensch ein Mörder, den, ob er sich gleich aus dem Meere gerettet hat, die Rache dennoch nicht leben läßt.
Zürcher 1931:Wie aber die Barbaren das Tier von seiner Hand herabhängen sahen, sagten sie zueinander: Auf jeden Fall ist dieser Mensch ein Mörder, den, obgleich er aus dem Meer gerettet wurde, die (Göttin der) Rache nicht am Leben lassen wollte. -5. Mose 32, 23.24; Amos 5, 19; 9, 3; Lukas 13, 2.
Luther 1912:Da aber die Leutlein sahen das Tier an seiner Hand hangen, sprachen sie untereinander: Dieser Mensch muß ein Mörder sein, welchen die Rache nicht leben läßt, ob er gleich dem Meer entgangen ist.
Luther 1545 (Original):Da aber die Leutlin sahen, das Thier an seiner Hand hangen, sprachen sie vnternander, Dieser Mensch mus ein Mörder sein, welchen die rache nicht leben lesset, ob er gleich dem Meer entgangen ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da aber die Leutlein sahen das Tier an seiner Hand hangen, sprachen sie untereinander: Dieser Mensch muß ein Mörder sein, welchen die Rache nicht leben läßt, ob er gleich dem Meer entgangen ist.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Als die Inselbewohner die Schlange an seiner Hand hängen sahen, blickten sie einander 'entsetzt' an. »Dieser Mensch muss ein Mörder sein!«, sagten sie. »Aus dem Meer hat er sich noch retten können, doch jetzt fordert die Göttin der Vergeltung endgültig sein Leben.«
Albrecht 1912/1988:Sobald die Leute das Tier an seiner Hand hangen sahen, sprachen sie zueinander: «Dieser Mensch ist sicher ein Mörder, den die Rachegöttin trotz seiner Rettung aus dem Meere nicht am Leben lassen will.»
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da aber die Leutlein sahen das Tier an seiner Hand hangen, sprachen sie untereinander: Dieser Mensch muß ein Mörder sein, welchen die Rache nicht leben läßt, ob er gleich dem Meer entgangen ist.
Meister:Wie aber die Barbaren das herabhängende Tier an seiner Hand sahen, sagten sie untereinander: «Dieser Mensch ist in jedem Fall ein Mörder, den, der durch das Meer hindurchgerettet, läßt die Dike nicht leben.»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Als nun die Eingeborenen das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: «Dieser Mensch muß ein Mörder sein, den die Göttin der Vergeltung trotz seiner Rettung aus dem Meer nicht am Leben lassen will.»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Als aber die Eingeborenen das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: Jedenfalls ist dieser Mensch ein Mörder, welchen Dike-1-, obschon er aus dem Meere gerettet ist, nicht leben läßt. -1) die Göttin der Vergeltung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Als aber die Eingeborenen-1- das Tier an seiner Hand hängen sahen, -ipf-sagten sie zueinander: Jedenfalls ist dieser Mensch ein Mörder, den Dike-2-, obschon er aus dem Meer gerettet ist, nicht leben läßt. -1) s. Anm. zu V. 2. 2) bei den Griechen die Göttin der Rache.
Schlachter 1998:Wie aber die Einwohner das Tier an seiner Hand hängen sahen, sprachen sie zueinander: Gewiß ist dieser Mensch ein Mörder; er hat sich zwar aus dem Meer gerettet, doch die Rache-1- läßt nicht zu, daß er lebt! -1) o: die Dike (gr. Gottheit der Rache).++
Interlinear 1979:Als aber sahen die Einheimischen hängend das Tier an seiner Hand, zu einander sagten sie: Auf jeden Fall ein Mörder ist dieser Mensch, den, gerettet aus dem Meer, die Rachegöttin leben nicht ließ.
NeÜ 2021:Als die Inselbewohner die Schlange an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: Der Mann muss ein Mörder sein! Aus dem Meer hat er sich noch retten können, doch jetzt fordert Dike (Die griechische Göttin der Gerechtigkeit bzw. der Rache.)sein Leben.
Jantzen/Jettel 2016:Als die Fremden das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: „Zweifellos ist dieser Mensch ein Mörder, den die Dike 1), obschon er aus dem Meer heraus- ‹und hindurch›gerettet worden ist, nicht leben lässt.“
1) D. i. die Göttin der Vergeltung, die Rachegöttin.
English Standard Version 2001:When the native people saw the creature hanging from his hand, they said to one another, No doubt this man is a murderer. Though he has escaped from the sea, Justice has not allowed him to live.
King James Version 1611:And when the barbarians saw the [venomous] beast hang on his hand, they said among themselves, No doubt this man is a murderer, whom, though he hath escaped the sea, yet vengeance suffereth not to live.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 28, 4
Sermon-Online