Römer 4, 6

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 4, Vers: 6

Römer 4, 5
Römer 4, 7

Luther 1984:Wie ja auch David den Menschen selig preist, dem Gott zurechnet die Gerechtigkeit ohne Zutun der Werke-a-: -a) Psalm 32, 1.2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):wie ja auch David die Seligpreisung über den Menschen ausspricht, dem Gott Gerechtigkeit ohne Rücksicht auf Werke anrechnet-a-: -a) Psalm 32, 1.2.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:wie auch David die Seligpreisung-1- des Menschen ausspricht, dem Gott Gerechtigkeit ohne Werke zurechnet: -1) o: «Glückseligkeit»; so auch V. 9.
Schlachter 1952:Ebenso spricht auch David die Seligpreisung des Menschen aus, welchem Gott Gerechtigkeit anrechnet ohne Werke:
Zürcher 1931:wie denn auch David die Seligpreisung des Menschen ausspricht, dem Gott die Gerechtigkeit ohne Werke zurechnet:
Luther 1912:Nach welcher Weise auch David sagt, daß die Seligkeit sei allein des Menschen, welchem Gott zurechnet die Gerechtigkeit ohne Zutun der Werke, a) da er spricht: - a) Psalm 32, 1.2.
Luther 1545 (Original):Nach welcher weise auch Dauid sagt, Das die seligkeit sey allein des Menschen, welchem Gott zurechenet die gerechtigkeit, on zuthun der werck, da er spricht, -[Nach welcher weise etc.] Hie erweiset er mit zweien Exempeln, das verdienst nichts sey, sondern allein Gottes gnade.
Luther 1545 (hochdeutsch):Nach welcher Weise auch David sagt, daß die Seligkeit sei allein des Menschen, welchem Gott zurechnet die Gerechtigkeit ohne Zutun der Werke, da er spricht:
Neue Genfer Übersetzung 2011:Genauso nennt auch David den glücklich, dem Gott ohne irgendeine Gegenleistung Gerechtigkeit schenkt. Er sagt:
Albrecht 1912/1988:Auch David preist ja den Menschen selig, dem Gott ganz unabhängig von Werken Gerechtigkeit anrechnet:
Luther 1912 (Hexapla 1989):Nach welcher Weise auch David sagt, daß die Seligkeit sei allein des Menschen, welchem Gott zurechnet die Gerechtigkeit ohne Zutun der Werke, -a-da er spricht: -a) Psalm 32, 1.2.
Meister:gleichwie auch David die Glückseligkeit des Menschen aussagt, dem Gott die Gerechtigkeit ohne Werke anrechnet.
Menge 1949 (Hexapla 1997):wie ja auch David die Seligpreisung über den Menschen ausspricht, dem Gott Gerechtigkeit ohne Rücksicht auf Werke anrechnet-a-: -a) Psalm 32, 1.2.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Gleichwie auch David die Glückseligkeit-1- des Menschen ausspricht, welchem Gott Gerechtigkeit ohne Werke zurechnet: -1) o: Seligpreisung; so auch V. 9.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:wie auch David die Seligpreisung-1- des Menschen ausspricht, dem Gott Gerechtigkeit ohne Werke zurechnet: -1) o: Glückseligkeit; so auch V. 9.
Schlachter 1998:Ebenso preist auch David den Menschen glückselig, dem Gott ohne Werke Gerechtigkeit anrechnet:
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Genau wie auch David von der Glückseligkeit des Menschen redet, dem Gott Gerechtigkeit zurechnet ohne Werke:
Interlinear 1979:wie denn auch David ausspricht die Seligpreisung des Menschen, dem Gott anrechnet Gerechtigkeit ohne Werke:
NeÜ 2021:Im gleichen Sinn nennt auch David den beneidenswert glücklich, dem Gott ohne Gegenleistung Gerechtigkeit zuspricht:
Jantzen/Jettel 2016:gleichwie auch David die Seligkeit des Menschen ausspricht, dem Gott Gerechtigkeit unabhängig von Werken anrechnet:
English Standard Version 2001:just as David also speaks of the blessing of the one to whom God counts righteousness apart from works:
King James Version 1611:Even as David also describeth the blessedness of the man, unto whom God imputeth righteousness without works,
Robinson-Pierpont 2022:Καθάπερ καὶ Δαυὶδ λέγει τὸν μακαρισμὸν τοῦ ἀνθρώπου, ᾧ ὁ θεὸς λογίζεται δικαιοσύνην χωρὶς ἔργων,



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Paulus belegt dies auch mit einem Zitat von David, dass es darum geht, dass Gott ohne Werke, sondern durch Glauben rechtfertigt.
John MacArthur Studienbibel:4, 6: Um seine Argumentation zu belegen, zieht Paulus Psalm 32, 1.2 heran. Das ist ein Bußpsalm Davids, den der König nach seinem Ehebruch mit Batseba und der Ermordung ihres Gatten schrieb (2. Samuel 11). Trotz der ungeheuren Schwere seiner Sünde und obwohl er kein persönliches Verdienst vorweisen konnte, erfuhr David den Segen der zugeschriebenen oder angerechneten Gerechtigkeit.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 4, 6
Sermon-Online