Römer 4, 5

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 4, Vers: 5

Römer 4, 4
Römer 4, 6

Luther 1984:Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, -a-dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit. -a) Römer 3, 26.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dem dagegen, der nicht Werke tut, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet-a-, -a) Römer 1, 17.
Schlachter 1952:wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.
Zürcher 1931:dem dagegen, der keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen gerechtspricht, dem wird sein Glaube zur Gerechtigkeit angerechnet, -Römer 3, 26.28.
Luther 1912:Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.
Luther 1545 (Original):Dem aber, der nicht mit wercken vmbgehet, Gleubet aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein glaube gerechnet zur gerechtigkeit.
Luther 1545 (hochdeutsch):Dem aber, der nicht mit Werken umgehet, glaubet aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wenn hingegen jemand, ohne irgendwelche Leistungen vorweisen zu können, sein Vertrauen auf Gott setzt, wird sein Glaube ihm als Gerechtigkeit angerechnet, denn er vertraut auf den, der uns trotz all unserer Gottlosigkeit für gerecht erklärt.
Albrecht 1912/1988:Wer aber keine Werke aufweisen kann, sondern glaubt an den, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube angerechnet zur Gerechtigkeit.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.
Meister:Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, aber an Den glaubt, der den Gottlosen gerecht erklärt, dem wird sein Glaube zur Gerechtigkeit angerechnet,
Menge 1949 (Hexapla 1997):wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Dem aber, der nicht wirkt, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Dem dagegen, der nicht Werke tut, sondern an den -ptp-glaubt, der den Gottlosen -ptp-rechtfertigt, wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet-a-, -a) Römer 1, 17.
Schlachter 1998:wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.-1- -1) d.h. nicht der kann vor Gott gerecht werden, der es aufgrund seiner eigenen guten Taten bzw. der Erfüllung des Gesetzes anstrebt (vgl. Galater 2, 15-21; Galater 3, 1-16; Galater 5, 1-10), sondern nur der, der sein Vertrauen auf Gott setzt, der in seiner Gnade einen Erlöser und ein stellvertretendes Sühnopfer bestimmt hat, um Gottlose gerecht zu machen, nämlich seinen Sohn Jesus Christus (vgl. Römer 3, 21-28). Dieser Glaube allerdings ist nur echt, wenn er sich in Taten äußert; ein bloßer intellektueller «Glaube» ohne Werke des Glaubens (nicht des Gesetzes!) kann nicht retten. Diese Wahrheit betont der Jakobusbrief (Jakobus 2, 14-26).++
Interlinear 1979:aber dem nicht Werke Tuenden, Glaubenden aber an den Gerechtsprechenden den Gottlosen wird angerechnet sein Glaube als Gerechtigkeit,
NeÜ 2016:Wenn aber jemand keine Leistungen vorweisen kann, sondern sein Vertrauen auf den setzt, der den Gottlosen gerecht spricht, dann wird ihm sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.
Jantzen/Jettel 2016:Aber dem, der nicht arbeitet, aber an den a)glaubt, der den b)Ehrfurchtslosen rechtfertigt, wird sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet,
a) Habakuk 2, 4; Philipper 3, 9
b) Römer 4, 4 .9 .11 .16 .22; 5, 2; 11, 6
English Standard Version 2001:And to the one who does not work but trusts him who justifies the ungodly, his faith is counted as righteousness,
King James Version 1611:But to him that worketh not, but believeth on him that justifieth the ungodly, his faith is counted for righteousness.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.