Römer 9, 28

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 9, Vers: 28

Römer 9, 27
Römer 9, 29

Luther 1984:denn der Herr wird sein Wort, indem er vollendet und scheidet, ausrichten auf Erden.»
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):denn sein Wort-1- wird der Herr, indem er die Dinge sicher und Schlag auf Schlag verlaufen läßt, zur Ausführung auf der Erde bringen.» -1) = seine Drohung.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn indem er das Wort vollendet und abkürzt, wird der Herr es auf der Erde ausführen.»-a- -a) Jesaja 10, 22.23; Markus 13, 20.
Schlachter 1952:denn eine abschließende und beschleunigte Abrechnung in Gerechtigkeit wird der Herr auf Erden veranstalten, ja eine summarische Abrechnung!»
Schlachter 1998:denn eine abschließende und beschleunigte Abrechnung in Gerechtigkeit wird der Herr durchführen, ja eine summarische Abrechnung über das Land-1-!» -1) o: über die Erde (vgl. Jesaja 10, 22.23).++
Schlachter 2000 (05.2003):denn eine abschließende und beschleunigte Abrechnung in Gerechtigkeit wird der Herr durchführen, ja, eine summarische Abrechnung über das Land!«
Zürcher 1931:Denn das Wort wird der Herr ausführen auf der Erde, indem er es vollendet und (zugleich) einschränkt.»
Luther 1912:denn es wird ein Verderben und Steuern geschehen zur Gerechtigkeit, und der Herr wird das Steuern tun auf Erden.«
Luther 1912 (Hexapla 1989):denn es wird ein Verderben und Steuern geschehen zur Gerechtigkeit, und der Herr wird das Steuern tun auf Erden.»
Luther 1545 (Original):Denn es wird ein verderben vnd steuren geschehen zur Gerechtigkeit, Vnd der HERr wird dasselbige steuren thun auff Erden. -[Steuren] Ob wol das mehrer teil da hin fellet, vnd vngleubig bleibet, wird er sie doch nicht alle lassen also fallen, sondern die vbrigen erhalten, vnd durch sie, sein Wort vnd gnade deste reichlicher ausbreiten, da durch sie gerecht vnd herrlich werden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn es wird ein Verderben und Steuern geschehen zur Gerechtigkeit, und der Herr wird dasselbige Steuern tun auf Erden.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn was der Herr angekündigt hat, das wird er ohne Einschränkung und ohne Verzögerungauf der ganzen Erde ausführen.« [Kommentar: Jesaja 10, 22.23.]
Albrecht 1912/1988:Denn der Herr will sein Strafurteil in Kürze vollstrecken auf der Erde-a-*.» -a) nach Jesaja 10, 22.23.
Meister:Denn Seinen Spruch wird durch Vollendung und Begrenzung der Herr auf Erden-a- ausführen!» -a) Jesaja 28, 22.
Menge 1949 (Hexapla 1997):denn sein Wort-1- wird der Herr, indem er die Dinge sicher und Schlag auf Schlag verlaufen läßt, zur Ausführung auf der Erde bringen.» -1) = seine Drohung.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn er vollendet die Sache und [kürzt sie ab in Gerechtigkeit, denn] (der) Herr wird eine abgekürzte Sache tun auf Erden.»-a- -a) Jesaja 10, 22.23.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn indem er das Wort -ptp-vollendet und -ptp-abkürzt, wird der Herr es auf der Erde ausführen.»-a- -a) Jesaja 10, 22.23; Markus 13, 20.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Denn er ist eine Sache erfüllend und abkürzend in Gerechtigkeit, weil (der) Herr eine abgekürzte Sache auf der Erde machen wird.
Interlinear 1979:denn Wort erfüllend und verkürzend, wird handeln Herr auf der Erde.
NeÜ 2021:Denn der Herr wird auf der Erde handeln. Er wird sein Wort einlösen und rasch durchsetzen.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn [er ist] einer, der [das] Wort(a) ganz zu Ende führt und rasch(b) abschließt in Gerechtigkeit, denn der Herr wird [das] Wort als ein rasch abgeschlossenes(c) auf der Erde(d) vollführen. Vgl. Jesaja 10, 22.23.
-Fussnote(n): (a) o.: die [verheißene] Sache (b) o.: abrupt; so a. i. Folg. (c) o.: der Herr wird eine rasch erledigte Sache (o.: eine abrupte summarische Abrechnung, näml. das angekündigte Gerichtswort) ... (d) Erde möglicherw. im begrenzten Sinne: im Lande
-Parallelstelle(n): Jesaja 10, 22.23
English Standard Version 2001:for the Lord will carry out his sentence upon the earth fully and without delay.
King James Version 1611:For he will finish the work, and cut [it] short in righteousness: because a short work will the Lord make upon the earth.
Robinson-Pierpont 2022:λόγον γὰρ συντελῶν καὶ συντέμνων ἐν δικαιοσύνῃ· ὅτι λόγον συντετμημένον ποιήσει κύριος ἐπὶ τῆς γῆς.
Franz Delitzsch 11th Edition:כִּי כָלָה וְנֶחֱרָצָה אֲדֹנָי עֹשֶׂה בְּקֶרֶב הָאָרֶץ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Mit γὰρ („denn“) begründet Paulus, warum Gott nur einen Überrest rettet, indem er Jesaja 10.23 frei anwendet. D.h. Gott rettet nur den Überrest, da er dies in seinem Wort so angekündigt hatte, indem er dieses erfüllt. Mittels συντέμνων („verkürzend“) beschreibt Paulus, dass die Zeit verkürzt wird, in denen Gott sein Wort beschleunigt und zeitlich verkürzt zur Erfüllung bringt, da seine Gerechtigkeit dies verlangt. Das Wort λόγος („Sache“) bedeutet i.d.R. „Wort“, ist hier aber konkret, d.h. etwas, das getan wird, sodass es die Bedeutung „Angelegenheit, Sache“ bzw. „Abrechnung“ annimmt. Mit ἐν δικαιοσύνῃ („in Gerechtigkeit“) beschreibt Paulus die Art und Weise, wie Gott sein Wort über das ungläubige Israel erfüllt. Da sie ihm nicht glauben, ist es gerecht, dass er das Gericht bringt. Mit ὅτι („weil“) leitet Paulus ein, warum Gott schnell und gerecht handelt, da er aufgrund des Unglaubens auf Erden in seinem Volk schnell handeln will.
John MacArthur Studienbibel:9, 25: Paulus beendet seine Erläuterung, dass Israels Unglaube nicht Gottes Erlösungsplan widerspricht, indem er aus dem AT zeigt: Der Unglaube entspricht genau dem, was die Propheten gesagt hatten (V. 25-29) und er stimmt überein mit Gottes Forderung des Glaubens (V. 30-33). 9, 25 Paulus zitiert Hosea 1, 9.10; 2, 23. Hosea sprach von der endgültigen Wiederherstellung Israels für Gott, aber Paulus betont hier, dass eine Wiederherstellung notwendigerweise die derzeitige Entfremdung des Volkes von Gott bedingt. Daher steht Israels Unglaube im Einklang mit der Offenbarung des AT.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 9, 28
Sermon-Online