1. Johannes 5, 15

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 5, Vers: 15

1. Johannes 5, 14
1. Johannes 5, 16

Luther 1984:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, daß wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und wenn wir wissen, daß er alle unsere Bitten erhört, so wissen wir (zugleich), daß die Bitten, die wir vor ihn gebracht haben, uns schon gewährt sind. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.
Schlachter 1952:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, um was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.
Zürcher 1931:Und wenn wir wissen, dass er auf uns hört bei dem, worum wir bitten, so wissen wir (auch), dass wir das Erbetene wirklich besitzen, das wir von ihm erbeten haben.
Luther 1912:Und so wir wissen, daß er uns hört, was wir bitten, so wissen wir, daß wir die Bitten haben, die wir von ihm gebeten haben.
Luther 1545 (Original):Vnd so wir wissen, das er vns höret, was wir bitten, So wissen wir, das wir die bitte haben, die wir von jm gebeten haben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und so wir wissen, daß er uns höret, was wir bitten, so wissen wir, daß wir die Bitten haben, die wir von ihm gebeten haben.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und weil wir wissen, dass er unsere Bitten erhört, können wir sicher sein, dass er uns das Erbetene gibt so sicher, als hätten wir es bereits bekommen.
Albrecht 1912/1988:Und wie wir wissen, daß er uns erhört auf unser Bitten, so wissen wir zugleich: wir werden das von ihm Erbetene auch sicherlich empfangen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und so wir wissen, daß er uns hört, was wir bitten, so wissen wir, daß wir die Bitten haben, die wir von ihm gebeten haben.
Meister:Und wenn wir wissen, daß Er uns hört, was wir uns auch erbitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben, was wir von Ihm erbeten haben.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Und wenn wir wissen, daß er alle unsere Bitten erhört, so wissen wir (zugleich), daß die Bitten, die wir vor ihn gebracht haben, uns schon gewährt sind. -
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, um was irgend wir bitten, so wissen wir, daß wir die Bitten haben, die wir von ihm erbeten haben.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.
Schlachter 1998:Und wenn wir wissen, daß er uns hört, um was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir das Erbetene haben-1-, das wir von ihm erbeten haben. -1) o: die Bitten bekommen.++
Interlinear 1979:Und wenn wir wissen, daß er hört uns, worum wir bitten, wissen wir, daß wir haben die Bitten, die wir erbeten haben von ihm.
NeÜ 2016:Und wenn wir wissen, dass er uns bei allem erhört, was wir erbitten, können wir auch sicher sein, dass er uns das Erbetene gibt – so, als hätten wir es schon erhalten.
Jantzen/Jettel 2016:Und wenn wir wissen, dass er uns hört – um was wir auch bitten –, wissen wir, dass wir die Bitten haben, die wir von ihm erbeten haben. a)
a) Matthäus 21, 22*
English Standard Version 2001:And if we know that he hears us in whatever we ask, we know that we have the requests that we have asked of him.
King James Version 1611:And if we know that he hear us, whatsoever we ask, we know that we have the petitions that we desired of him.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.