2. Mose 23, 8

Das zweite Buch Mose, Exodus

Kapitel: 23, Vers: 8

2. Mose 23, 7
2. Mose 23, 9

Luther 1984:Du sollst dich nicht -a-durch Geschenke bestechen lassen; denn Geschenke machen die Sehenden blind und verdrehen die Sache derer, die im Recht sind. -a) 5. Mose 27, 25; 1. Samuel 8, 3; Sprüche 17, 23.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nimm keine Bestechungsgeschenke an; denn Geschenke machen die Sehenden blind und verdrehen die Sache der Unschuldigen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ein Bestechungsgeschenk nimm nicht an; denn das Bestechungsgeschenk macht Sehende blind und verdreht die Sache-1- der Gerechten-a-. -1) o: die Worte. a) 5. Mose 16, 19; 1. Samuel 8, 3; Sprüche 17, 23; Prediger 7, 7; Jesaja 33, 15; Matthäus 28, 12-15.
Schlachter 1952:Und nimm kein Geschenk! Denn das Geschenk macht die Sehenden blind und verkehrt die Sache der Gerechten.
Schlachter 2000 (05.2003):Und nimm kein Bestechungsgeschenk an! Denn das Bestechungsgeschenk macht die Sehenden blind und verkehrt die Sache der Gerechten.
Zürcher 1931:Bestechung sollst du nicht annehmen; denn die Bestechung macht Sehende blind und verdreht die Sache derer, die im Rechte sind. -5. Mose 16, 19.
Luther 1912:Du sollst nicht Geschenke nehmen; denn Geschenke machen die Sehenden blind und verkehren die Sachen der Gerechten. - 5. Mose 16, 19; 5. Mose 27, 25.
Buber-Rosenzweig 1929:Bestechung nimm nicht an, denn die Bestechung blendet Klaräugige, sie verdreht die Reden der Bewährten.
Tur-Sinai 1954:Und Bestechung sollst du nicht nehmen, denn Bestechung blendet die Sehenden und verkehrt die Worte der Gerechten.
Luther 1545 (Original):Du solt nicht geschencke nemen, Denn geschencke machen die sehenden blind, vnd verkeren die sachen der Gerechten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst nicht Geschenke nehmen; denn Geschenke machen die Sehenden blind und verkehren die Sachen der Gerechten.
NeÜ 2021:Nimm keine Bestechung an, denn das trübt das Urteilsvermögen und verdreht das Recht.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und du sollst kein Bestechungsgeschenk annehmen, denn das Bestechungsgeschenk macht die Sehenden blind und verdreht die Worte der Gerechten.
-Parallelstelle(n): 5. Mose 16, 19; 1. Samuel 8, 3; Sprüche 17, 23; Prediger 7, 7; Jesaja 33, 15; Matthäus 28, 12
English Standard Version 2001:And you shall take no bribe, for a bribe blinds the clear-sighted and subverts the cause of those who are in the right.
King James Version 1611:And thou shalt take no gift: for the gift blindeth the wise, and perverteth the words of the righteous.
Westminster Leningrad Codex:וְשֹׁחַד לֹא תִקָּח כִּי הַשֹּׁחַד יְעַוֵּר פִּקְחִים וִֽיסַלֵּף דִּבְרֵי צַדִּיקִֽים



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:23, 1: Eine Liste verschiedener Gesetze, die den Schutz von gerechter und unparteiischer Gerechtigkeit für alle einschließt. Falsches Zeugnis, unkritisches Befolgen der Mehrheit, Bevorzugung und Bestechung tragen alle dazu bei, wahre Gerechtigkeit zu verderben. Die Haltung der Unparteilichkeit bedeutete auch, jemandem zu helfen, der Probleme mit seinen Tieren hatte, ob er nun Freund oder Feind ist. Wenn ihm nicht geholfen wurde, stand er in Gefahr, seinen Lebensunterhalt zu verlieren, was die anderen in seinem gesellschaftlichen Umfeld nicht zulassen durften.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Mose 23, 8
Sermon-Online