Josua 1, 14

Das Buch Josua (Jehoschua, Joschua,Jehoschua)

Kapitel: 1, Vers: 14

Josua 1, 13
Josua 1, 15

Luther 1984:Eure Frauen und Kinder und euer Vieh laßt im Land bleiben, das euch Mose gegeben hat, diesseits des Jordans. Ihr aber sollt, so viele von euch streitbare Männer sind, vor euren Brüdern gerüstet hinüberziehen und ihnen helfen,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Eure Frauen, eure kleinen Kinder und euer Vieh mögen in dem Lande bleiben, das euch Mose auf dieser Seite des Jordans angewiesen hat; ihr aber, alle kriegstüchtigen Männer, müßt kampfgerüstet an der Spitze eurer Brüder-1- hinüberziehen und ihnen Beistand leisten, -1) = Volksgenossen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Eure Frauen, eure Kinder und euer Vieh-1- sollen in dem Land bleiben, das Mose euch diesseits-2- des Jordan gegeben hat. Ihr aber, all (ihr) tüchtigen Krieger, sollt gerüstet vor euren Brüdern hinüberziehen und ihnen helfen-a-, -1) o: Besitz. 2) w: jenseits (d.h. vom Standpunkt des Betrachters aus). a) Josua 4, 12.13.
Schlachter 1952:Eure Weiber, eure Kinder und euer Vieh lasset bleiben im Lande, das euch Mose hier, diesseits des Jordan, gegeben hat; ihr aber sollt gerüstet vor euren Brüdern hinüberziehen, ihr streitbaren Männer, und ihnen helfen,
Zürcher 1931:Eure Frauen, eure Kinder und euer Vieh mögen in dem Lande bleiben, das euch Mose jenseits des Jordan gegeben hat; ihr aber, was streitbare Männer sind, sollt gerüstet vor euren Brüdern hinüberziehen und ihnen helfen,
Luther 1912:Eure Weiber und Kinder und Vieh laßt in dem Lande bleiben, das euch Mose gegeben hat, diesseit des Jordans; ihr aber sollt vor euren Brüdern her ziehen gerüstet, was streitbare Männer sind, und ihnen helfen,
Buber-Rosenzweig 1929:eure Weiber, euer Kleinvolk, samt euren Herden, sollen in dem Lande sitzen, das Mosche euch diesseit des Jordans gab, ihr aber schreitet gewappnet euren Brüdern voran, alle Wehrtüchtigen, daß ihr ihnen helfet,
Tur-Sinai 1954:Eure Frauen, eure Kinder und euer Vieh sollen in dem Land bleiben, das Mosche euch gegeben hat jenseits des Jardens, ihr aber sollt geschlossen herziehn vor euren Brüdern, alle Kriegsmannen, und sollt ihnen helfen,
Luther 1545 (Original):Ewre weiber vnd kinder vnd vieh lasst im Land bleiben, das euch Mose gegeben hat disseid des Jordans, Jr aber solt fur ewrn Brüdern her ziehen gerüstet, was streitbar Menner sind, vnd jnen helffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Eure Weiber und Kinder und Vieh lasset im Lande bleiben, das euch Mose gegeben hat diesseit des Jordans; ihr aber sollt vor euren Brüdern herziehen gerüstet, was streitbare Männer sind, und ihnen helfen,
NeÜ 2021:Eure Frauen, eure Kinder und euer Vieh können auf dieser Seite des Jordan bleiben. Doch ihr sollt mit allen kampffähigen Männern bewaffnet vor euren Bruderstämmen hinüberziehen und ihnen helfen,
Jantzen/Jettel 2016:Eure Frauen, eure kleinen Kinder und euer Vieh sollen in dem Lande bleiben, das Mose euch diesseits des Jordans gegeben hat; ihr aber, alle kriegstüchtigen Männer, sollt gerüstet vor euren Brüdern hinüberziehen und ihnen helfen, a)
a) 2. Mose 13, 18; 5. Mose 20, 8
English Standard Version 2001:Your wives, your little ones, and your livestock shall remain in the land that Moses gave you beyond the Jordan, but all the men of valor among you shall pass over armed before your brothers and shall help them,
King James Version 1611:Your wives, your little ones, and your cattle, shall remain in the land which Moses gave you on this side Jordan; but ye shall pass before your brethren armed, all the mighty men of valour, and help them;



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 13: Der HERR … hat … euch dieses Land gegeben. Gott gab ihnen dieses Land unmittelbar östlich des Jordan (vgl. 4. Mose 32). Dennoch war es ihre Pflicht, den anderen Stämmen Israels bei der Eroberung ihrer Gebiete westlich des Jordan behilflich zu sein. 2, 1 Sittim … Jericho. Sittim (vgl. 3, 1) lag an Gebirgsausläufern etwa 11 km östlich des Jordan, und Jericho ca. 11 km westlich des Flusses. zwei Männer als Kundschafter. Diese Kundschafter sollten Josua ua über die topographischen Gegebenheiten des Landes, Nahrung, Trinkwasser und Verteidigungsanlagen unterrichten, die bei der Eroberung überwunden werden mussten. das Haus einer Hure. Sie hatten keine unmoralischen Absichten. Vielmehr suchten die Kundschafter einen Ort, an dem sie sich verstecken konnten. Ein solches Haus bot ihnen ein gutes Versteck, von wo aus sie etwas über Jericho erfahren konnten. Zudem erlaubte ein Haus an der Stadtmauer (V. 15) eine schnelle Flucht. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen wurde ihre Anwesenheit bekannt (V. 2.3). In seiner souveränen Vorsehung wollte Gott sie dort haben, um die Prostituierte zu erretten. Sie sollte als ein Beispiel der Errettung durch Glauben dienen, eine Frau aus der untersten Gesellschaftsschicht, ebenso wie er Abraham gerettet hatte, der aus der Oberschicht stammte (vgl. Jakobus 2, 18-25). Und besonders wichtig: Sie taucht durch Gottes Gnade in der messianischen Abstammungslinie auf (Matthäus 1, 5).




Predigten über Josua 1, 14
Sermon-Online