Richter 18, 9

Das Buch der Richter

Kapitel: 18, Vers: 9

Richter 18, 8
Richter 18, 10

Luther 1984:Sie sprachen: Auf, laßt uns gegen sie hinaufziehen! Denn wir haben das Land angesehen, und siehe, es ist sehr gut. Und ihr sitzt noch untätig da? Seid doch nicht faul hinzuziehen, daß ihr kommt und das Land einnehmt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):antworteten sie: «Auf! laßt uns gegen sie zu Felde ziehen! denn wir haben uns das Land angesehen und gefunden, daß es ganz vortrefflich ist. Und da sitzt ihr noch untätig da? Säumt nicht, euch aufzumachen und hinzuziehen, um das Land in Besitz zu nehmen!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sie sagten: Macht euch auf und laßt uns gegen sie hinaufziehen! Denn wir haben uns das Land angesehen, und siehe, es ist sehr gut-a-. Und ihr bleibt (noch) untätig? Seid nicht träge zu gehen, um hinzukommen, das Land in Besitz zu nehmen-b-! -a) 4. Mose 14, 7-9. b) Josua 18, 3; 1. Könige 22, 3.
Schlachter 1952:Da sprachen sie: Macht euch auf, laßt uns gegen sie zu Felde ziehen! Denn wir haben das Land besehen, und siehe, es ist sehr gut; und ihr wollt untätig bleiben? Seid nicht faul, sondern zieht hin, um das Land einzunehmen!
Schlachter 2000 (05.2003):Da sprachen sie: Macht euch auf, lasst uns gegen sie in den Krieg ziehen! Denn wir haben das Land angesehen, und siehe, es ist sehr gut; und ihr wollt untätig bleiben? Seid nicht faul, sondern zieht hin, um das Land in Besitz zu nehmen!
Zürcher 1931:Da sprachen sie: Auf! lasst uns wider sie hinaufziehen! Denn wir haben das Land besehen, es ist wirklich sehr schön; und da wolltet ihr stillesitzen? Seid nicht träge und zieht nach Lais, um das Land einzunehmen; denn Gott hat es in eure Hand gegeben.
Luther 1912:Sie sprachen: Auf, laßt uns zu ihnen hinaufziehen! denn wir haben das Land besehen, das ist sehr gut. Darum eilet und seid nicht faul zu ziehen, daß ihr kommt, das Land einzunehmen.
Buber-Rosenzweig 1929:Sie sprachen: Auf, ziehn wir hinüber, über sie her! ja, wir haben das Land gesehn, also: es ist sehr gut, - und ihr könnt noch an euch halten?!
Tur-Sinai 1954:Da sprachen sie: «Auf, laßt uns gegen sie ziehen! Denn wir haben das Land gesehen, und es ist sehr gut. Und ihr haltet still? Seid nicht faul euch aufzumachen, daß ihr hinkommt und das Land in Besitz nehmt.
Luther 1545 (Original):Sie sprachen, Auff, last vns zu jnen hin auffziehen, denn wir haben das Land besehen, das ist fast gut, Drumb eilet vnd seid nicht faul zu ziehen, das jr kompt das Land einzunemen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sie sprachen: Auf, laßt uns zu ihnen hinaufziehen; denn wir haben das Land besehen, das ist fast gut. Darum eilet und seid nicht faul zu ziehen, daß ihr kommet, das Land einzunehmen.
NeÜ 2021:Sie erwiderten: Auf, lasst uns über sie herfallen! Wir haben das Land gesehen, es ist wirklich sehr gut. Was steht ihr noch herum? Los, machen wir uns auf den Weg und nehmen das Land in Besitz!
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und sie sagten: Macht euch auf und lasst uns gegen sie hinaufziehen, denn wir haben das Land besehen, und - siehe! - es ist sehr gut. Und ihr seid untätig? Seid nicht träge, zu gehen, hinzukommen, um das Land ‹als Erbe› in Besitz zu nehmen!
-Parallelstelle(n): gut 4. Mose 14, 7-9; untätig Josua 18, 3; 1. Könige 22, 3
English Standard Version 2001:They said, Arise, and let us go up against them, for we have seen the land, and behold, it is very good. And will you do nothing? Do not be slow to go, to enter in and possess the land.
King James Version 1611:And they said, Arise, that we may go up against them: for we have seen the land, and, behold, it [is] very good: and [are] ye still? be not slothful to go, [and] to enter to possess the land.
Westminster Leningrad Codex:וַיֹּאמְרוּ קוּמָה וְנַעֲלֶה עֲלֵיהֶם כִּי רָאִינוּ אֶת הָאָרֶץ וְהִנֵּה טוֹבָה מְאֹד וְאַתֶּם מַחְשִׁים אַל תֵּעָצְלוּ לָלֶכֶת לָבֹא לָרֶשֶׁת אֶת הָאָֽרֶץ



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Richter 18, 9
Sermon-Online