1. Könige 1, 2

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 1, Vers: 2

1. Könige 1, 1
1. Könige 1, 3

Luther 1984:Da sprachen seine Großen zu ihm: Man suche unserm Herrn, dem König, eine Jungfrau, die vor dem König stehe und ihn umsorge und in seinen Armen schlafe und unsern Herrn, den König, wärme.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagten seine Diener zu ihm: «Man muß sich für den König, unsern Herrn, nach einem jungfräulichen Mädchen umsehen, die ihn zu bedienen hat und als Pflegerin bei ihm ist; wenn die dann in seinen Armen ruht, wird der König, unser Herr-1-, gewiß warm werden.» -1) im Urtext steht «in deinen Armen» und «mein Herr».
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da sagten seine Diener zu ihm: Man suche meinem Herrn, dem König, ein Mädchen, eine Jungfrau, daß sie vor dem König (dienend) stehe und seine Pflegerin sei! Wenn sie (dann) in deinem Schoß liegt, wird meinem Herrn, dem König, warm werden-a-. -a) Prediger 4, 11.
Schlachter 1952:Da sprachen seine Knechte zu ihm: Man sollte unserm Herrn, dem König, ein Mädchen, eine Jungfrau suchen, daß sie vor dem König stehe und seiner pflege und an seinem Busen schlafe und unsern Herrn, den König, wärme.
Zürcher 1931:Da sprachen seine Diener zu ihm: Man muss für unsern Herrn und König ein Mädchen suchen, eine Jungfrau, dass sie den König bediene und ihn pflege; wenn sie dann an seinem Busen ruht, wird unser Herr und König erwarmen.
Luther 1912:Da sprachen seine Knechte zu ihm: Laßt sie meinem Herrn, dem König, eine Dirne, eine Jungfrau, suchen, die vor dem König stehe und sein pflege und schlafe in seinen Armen und wärme meinen Herrn, den König.
Buber-Rosenzweig 1929:Da sprachen zu ihm seine Diener: Man suche doch meinem Herrn König ein jungfräuliches Mädchen, daß sie vorm Antlitz des Königs stehe, ihm Pflegerin sei, sie liege an deiner Brust, daß meinem Herrn König warm werde.
Tur-Sinai 1954:Da sagten ihm seine Diener: «Man suche für meinen Herrn, den König, ein jungfräuliches Mädchen, daß sie vor dem König aufwarte und ihm Genossin sei, und sie liege an deinem Schoß, so wird meinem Herrn, dem König, warm werden.»
Luther 1545 (Original):Da sprachen seine Knechte zu jm, Lasst sie meinem Herrn könige eine Dirne ein Jungfraw suchen, die fur dem Könige stehe vnd sein pflege, vnd schlaffe in seinen armen, vnd werme meinen Herrn den König.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da sprachen seine Knechte zu ihm: Laßt sie meinem Herrn Könige eine Dirne, eine Jungfrau, suchen, die vor dem Könige stehe und sein pflege und schlafe in seinen Armen und wärme meinen Herrn, den König.
NeÜ 2021:Da sagten seine Diener zu ihm: Gestatte uns doch, für dich, unseren Herrn und König, ein junges, unberührtes Mädchen zu suchen, das dich bedient und pflegt. Wenn sie dann in deinen Armen schläft, wird es dir, unserm Herrn und König, wieder warm werden.
Jantzen/Jettel 2016:Und seine Knechte sagten zu ihm: „Man suche meinem Herrn, dem König, ein Mädchen, eine Jungfrau. Und sie stehe vor dem König und sei ihm eine Pflegerin, und sie schlafe an deinem Busen, dass mein Herr, der König, warm werde. a)
a) stehen 5. Mose 10, 8; 1. Samuel 16, 21 .22; 2. Chronik 29, 11; warm Prediger 4, 11
English Standard Version 2001:Therefore his servants said to him, Let a young woman be sought for my lord the king, and let her wait on the king and be in his service. Let her lie in your arms, that my lord the king may be warm.
King James Version 1611:Wherefore his servants said unto him, Let there be sought for my lord the king a young virgin: and let her stand before the king, and let her cherish him, and let her lie in thy bosom, that my lord the king may get heat.




Predigten über 1. Könige 1, 2
Sermon-Online