1. Chronik 15, 5

Das erste Buch der Chronik

Kapitel: 15, Vers: 5

1. Chronik 15, 4
1. Chronik 15, 6

Luther 1984:von den Söhnen Kehat: Uriël, den Obersten, samt seinen Brüdern, hundertundzwanzig;
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):nämlich von den Nachkommen Kehaths: Uriel, den Obersten-1- des Geschlechts, und seine Geschlechtsgenossen, 120 an der Zahl; -1) o: Fürsten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Von den Söhnen Kehat-a-: Uriel, den Obersten, und seine Brüder, 120; -a) 1. Chronik 5, 27.
Schlachter 1952:aus den Söhnen Kahats: Uriel, den Obersten, samt seinen Brüdern, hundertundzwanzig;
Schlachter 2000 (05.2003):von den Söhnen Kahats: Uriel, den Obersten, samt seinen Brüdern, 120;
Zürcher 1931:von den Nachkommen Kahaths: Uriel, den Obersten, samt seinen Stammesgenossen, 120;
Luther 1912:aus den Kindern Kahath: Uriel, den Obersten, samt seinen Brüdern, 120;
Buber-Rosenzweig 1929:von den Söhnen Khats Uriel, den Obern, und seine Brüder, hundertzwanzig.
Tur-Sinai 1954:Von den Söhnen Kehats: Uriël, den Obersten, und seine Brüder, hundertzwanzig.
Luther 1545 (Original):Aus den kindern Kahath, Vriel den Obersten sampt seinen brüdern, hundert vnd zwenzig.
Luther 1545 (hochdeutsch):aus den Kindern Merari: Asaja, den Obersten, samt seinen Brüdern, zweihundertundzwanzig;,
NeÜ 2021:Von den Nachkommen Kehats war es Uriël mit 120 Mann;
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Von den Söhnen Kehats: Uriël, den Obersten, und seine Brüder, 120;
-Parallelstelle(n): 1. Chronik 6, 7-9
English Standard Version 2001:of the sons of Kohath, Uriel the chief, with 120 of his brothers;
King James Version 1611:Of the sons of Kohath; Uriel the chief, and his brethren an hundred and twenty:
Westminster Leningrad Codex:לִבְנֵי קְהָת אוּרִיאֵל הַשָּׂר וְאֶחָיו מֵאָה וְעֶשְׂרִֽים



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:15, 1: Der Chronist greift die Erzählung über die Bundeslade dort auf, wo sie in 1. Chronik 13, 14 vorläufig geendet hatte, als David sie von Obed-Edom heraufführte. 15, 1 [David] baute sich Häuser. Durch die Verbündung mit und Hilfe von Hiram (18, 1) war er imstande, sich einen Palast zu bauen sowie separate Häuser für seine Frauen und deren Kinder. Während die Bundeslade drei Monate in der Nähe von Jerusalem im Haus Obed-Edoms blieb (13, 13-14), entwarf David in Jerusalem ein neues Heiligtum, um Gottes Wort aus 5. Mose 12, 5-7 zu erfüllen, wo er von einer beständigen Wohnung gesprochen hatte. 15, 2 die Lade Gottes tragen. Nach 3 Monaten (13, 14) befolgte David die mosaischen Anweisungen zum Transport der Lade (vgl. 4. Mose 4, 1-49; 5. Mose 10, 8; 18, 5). Diese Anweisungen waren missachtet worden, als die Bundeslade von Kirjat-Jearim zu Obed-Edom gebracht wurde, und das kostete Ussa das Leben (vgl. 13, 6-11).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Chronik 15, 5
Sermon-Online