Nehemia 9, 31

Das Buch Nehemia

Kapitel: 9, Vers: 31

Nehemia 9, 30
Nehemia 9, 32

Luther 1984:Aber nach deiner großen Barmherzigkeit hast du mit ihnen nicht ein Ende gemacht noch sie verlassen; denn du bist ein -a-gnädiger und barmherziger Gott. -a) 2. Mose 34, 6; Klagelieder 3, 22.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):aber sie trotzdem in deiner großen Barmherzigkeit nicht völlig vernichtet und sie nicht verlassen; denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Doch in deinen großen Erbarmungen hast du nicht ein Ende mit ihnen gemacht und sie nicht verlassen. Denn ein gnädiger und barmherziger Gott bist du!-a- -a) 5. Mose 4, 31; 2. Chronik 30, 9; Klagelieder 3, 22.
Schlachter 1952:Aber nach deiner großen Barmherzigkeit hast du sie nicht gänzlich vertilgt und sie nicht verlassen. Denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott!
Schlachter 2000 (05.2003):Aber nach deiner großen Barmherzigkeit hast du sie nicht völlig vertilgt und sie nicht verlassen. Denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott!
Zürcher 1931:Doch nach deiner grossen Barmherzigkeit vertilgtest du sie nicht ganz und gar und verliessest sie nicht; denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott.
Luther 1912:Aber nach deiner großen Barmherzigkeit hast du es nicht gar aus mit ihnen gemacht noch sie verlassen; denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott. - Klagelieder 3, 22.
Buber-Rosenzweig 1929:Aber in deinem vielen Erbarmen machtest du ihnen den Garaus nicht, nicht verließest du sie, denn du bist ein gönnender und erbarmender Gott.
Tur-Sinai 1954:Aber in deinem großen Erbarmen machtest du ihnen nicht garaus und verließest sie nicht, denn ein gnädiger und barmherziger Gott bist du.
Luther 1545 (Original):Aber nach deiner grossen barmhertzigkeit hastu es nicht gar aus mit jnen gemacht, noch sie verlassen, Denn du bist ein gnediger vnd barmhertziger Gott.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber nach deiner großen Barmherzigkeit hast du es nicht gar aus mit ihnen gemacht noch sie verlassen; denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott.
NeÜ 2021:Doch weil du sehr barmherzig bist, hast du sie nicht beseitigt und sie nicht verlassen. Denn du bist gnädig und voller Erbarmen.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Aber in deinen großen Erbarmungen machtest du nicht ein Ende mit ihnen, und du verließest sie nicht; denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott(a).
-Fussnote(n): (a) heb. El: bed.: starker Gott; Gott, der Starke; so a. V. 32.
-Parallelstelle(n): Nehemia 9, 17.19; 5. Mose 4, 31; 2. Chronik 30, 9; Klagelieder 3, 22; barmherz. 2. Mose 34, 6; 5. Mose 4, 31
English Standard Version 2001:Nevertheless, in your great mercies you did not make an end of them or forsake them, for you are a gracious and merciful God.
King James Version 1611:Nevertheless for thy great mercies' sake thou didst not utterly consume them, nor forsake them; for thou [art] a gracious and merciful God.
Westminster Leningrad Codex:וּֽבְרַחֲמֶיךָ הָרַבִּים לֹֽא עֲשִׂיתָם כָּלָה וְלֹא עֲזַבְתָּם כִּי אֵֽל חַנּוּן וְרַחוּם אָֽתָּה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 4: Dieses lange Sündenbekenntnis im Rahmen der Wiederholung von Gottes mächtigen Erlösungstaten für Israel gehört zur Anbetung (V. 3) und erinnert an einige Psalmen mit demselben Thema, die ebenfalls Anbetung bezwecken. Im Mittelpunkt dieser kollektiven Demütigung des Volkes stand die Verehrung Gottes für seine große Barmherzigkeit, die er ihnen dadurch erwiesen hatte, dass er ihnen ihre vielfältigen Missetaten vergeben, sie aus dem Gericht gerettet, sie bewahrt und reich gesegnet hatte. Dieses großartige Gebet der Anbetung Gottes wurde offenbar von einer Gruppe Leviten gesprochen (V. 4.5), was darauf hinweist, dass es vorher ausgearbeitet und angenommen worden war, und zwar wahrscheinlich von Esra. Dieses Gebet leitete die drei Stunden von Sündenbekenntnis und Anbetung ein (V. 3), auf die ein Gehorsamsversprechen des ganzen Volkes gegenüber Gott für die Zukunft folgte (V. 38).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Nehemia 9, 31
Sermon-Online