Hiob 33, 21

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 33, Vers: 21

Hiob 33, 20
Hiob 33, 22

Luther 1984:Sein Fleisch schwindet dahin, daß man's nicht ansehen kann, und seine Knochen stehen heraus, daß man lieber wegsieht;
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):sein Fleisch schwindet dahin, daß es nicht mehr zu sehen ist, und seine vordem verborgenen Knochen treten zu Tage,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sein Fleisch vergeht, ist unansehnlich, und fleischlos sind seine Knochen, die (sonst) nicht zu sehen waren-a-. -a) Hiob 19, 20.
Schlachter 1952:sein Fleisch schwindet dahin, man sieht es nicht mehr, und seine Gebeine, die man sonst nicht sah, werden bloß;
Zürcher 1931:Hinschwindet sein Fleisch, dass man es nicht mehr sieht, / und bloss wird sein Gebein, das man (zuvor) nicht sah; /
Luther 1912:Sein Fleisch verschwindet, daß man’s nimmer sehen kann; und seine Gebeine werden zerschlagen, daß man sie nicht gern ansieht,
Buber-Rosenzweig 1929:sein Fleisch verzehrt sich vom Ansehn weg, kahl werden ihm die Gebeine, man sieht sie nicht mehr,
Tur-Sinai 1954:So schwindet Schmutz aus seinem Leib / es heilen seine Knochen, nicht verunreint. /
Luther 1545 (Original):Sein fleisch verschwindet, das er nicht wol sehen mag, vnd seine Beine werden zuschlagen, das man sie nicht gern ansihet. -[Das er nicht wol sehen mag] Das jms gesicht vergehet, das er weder sihet noch höret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sein Fleisch verschwindet, daß er nicht wohl sehen mag, und seine Beine werden zerschlagen, daß man sie nicht gerne ansiehet,
NeÜ 2016:Er magert ab bis auf die Knochen; / sie stehen vor, wo man sie früher nicht sah.
Jantzen/Jettel 2016:sein Fleisch zehrt ab, dass man’s nicht mehr sieht, und bloß sind seine Knochen, die man zuvor nicht sah. a)
a) Hiob 7, 5; 19, 20; Psalm 39, 12; Sprüche 5, 11
English Standard Version 2001:His flesh is so wasted away that it cannot be seen, and his bones that were not seen stick out.
King James Version 1611:His flesh is consumed away, that it cannot be seen; and his bones [that] were not seen stick out.