Psalm 73, 13

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 73, Vers: 13

Psalm 73, 12
Psalm 73, 14

Luther 1984:-a-Soll es denn umsonst sein, daß ich mein Herz rein hielt / und meine Hände in Unschuld wasche? / -a) V. 13-14: Maleachi 3, 14.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ach, ganz umsonst hab' ich rein mein Herz erhalten / und in Unschuld meine Hände gewaschen; /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Fürwahr, umsonst habe ich mein Herz rein gehalten-a- / und in Unschuld gewaschen meine Hände-b-; / -a) Maleachi 3, 14. b) Psalm 26, 6.
Schlachter 1952:Ganz umsonst habe ich mein Herz rein erhalten / und meine Hände in Unschuld gewaschen; /
Zürcher 1931:Ganz umsonst hielt ich rein mein Herz / und wusch meine Hände in Unschuld; / -Psalm 26, 6.
Luther 1912:Soll es denn umsonst sein, daß mein Herz unsträflich lebt und ich meine Hände in Unschuld wasche, -
Buber-Rosenzweig 1929:Nur ins Leere klärte ich mein Herz, badete meine Hände in Unsträflichkeit,
Tur-Sinai 1954:,Nur leerhin hab mein Herz ich reingehalten / in Unschuld meine Hände mir gewaschen /
Luther 1545 (Original):Sols denn vmb sonst sein, das mein Hertz vnstrefflich lebt, Vnd ich meine Hende in vnschuld wassche?
Luther 1545 (hochdeutsch):Soll's denn umsonst sein, daß mein Herz unsträflich lebt und ich meine Hände in Unschuld wasche
NeÜ 2021:Ganz umsonst hielt ich mein Herz rein, / wusch in Unschuld meine Hände;
Jantzen/Jettel 2016:Fürwahr, umsonst hielt ich mein Herz rein und wusch ich meine Hände* 1) in Unschuld; a)
1) o.: Handflächen; der Teil der Hände, den man im Gebet zu Gott ausbreitet; d. h., er meint, umsonst habe er sich rein gehalten, um mit gutem Gewissen zu Gott beten zu können. Vgl. Peters
a) Hiob 21, 15; 34, 9; Maleachi 3, 14; Psalm 24, 4; 26, 6
English Standard Version 2001:All in vain have I kept my heart clean and washed my hands in innocence.
King James Version 1611:Verily I have cleansed my heart [in] vain, and washed my hands in innocency.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 73, 13
Sermon-Online