Psalm 116, 3

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 116, Vers: 3

Psalm 116, 2
Psalm 116, 4

Luther 1984:Stricke des Todes hatten mich umfangen, des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen; / ich kam in Jammer und Not. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Umschlungen hatten mich des Todes Netze / und die Ängste der Unterwelt mich befallen, / in Drangsal und Kummer war ich geraten. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Es umfingen mich die Fesseln des Todes, / die Ängste des Scheols erreichten mich. / Ich geriet in-1- Not und Kummer-a-. / -1) w: ich fand. a) Psalm 18, 5.6.
Schlachter 1952:Als mich des Todes Bande umfingen, / und Ängste der Unterwelt mich trafen / und ich nur Not und Jammer fand, /
Schlachter 2000 (05.2003):Die Fesseln des Todes umfingen mich und die Ängste des Totenreichs trafen mich; ich kam in Drangsal und Kummer.
Zürcher 1931:Die Stricke des Todes hatten mich umfangen, / die Ängste der Unterwelt mich befallen, / ich kam in Not und in Kummer; / -Psalm 18, 6.
Luther 1912:a) Stricke des Todes hatten mich umfangen, und Ängste der Hölle hatten mich getroffen; ich kam in Jammer und Not. - a) Psalm 116, 8; Psalm 18, 6.
Buber-Rosenzweig 1929:Umschwirren mich Streiche des Todes, treffen des Gruftreichs Drangsalen mich, treffe ich Bedrängnis und Kummer,
Tur-Sinai 1954:da Todesbande mich umfingen / die Ängste der Scheol mich trafen / ich Not und Kummer fand /
Luther 1545 (Original):Stricke des Todes hatten mich vmbfangen, Vnd angst der Hellen hatten mich troffen, Ich kam in jamer vnd not.
Luther 1545 (hochdeutsch):Stricke des Todes hatten mich umfangen, und Angst der Hölle hatte mich getroffen; ich kam in Jammer und Not.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Der Tod hatte seine Arme schon nach mir ausgestreckt, das Totenreich warf seine Schatten voraus, in Not und Leid war ich geraten.
NeÜ 2021:Gefangen war ich in Stricken des Todes, / getroffen von den Schrecken seiner Macht, / versunken in Elend und Angst.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Es umfingen mich Fesseln des Todes, und Drangsale(a) des Scheols(b) trafen mich; Bedrängnis und Kummer traf ich an.
-Fussnote(n): (a) o.: Ängste; Beengungen (b) Der Scheol ist der Bereich der Toten; gr. hadees.
-Parallelstelle(n): Psalm 116, 8; Psalm 18, 5-7
English Standard Version 2001:The snares of death encompassed me; the pangs of Sheol laid hold on me; I suffered distress and anguish.
King James Version 1611:The sorrows of death compassed me, and the pains of hell gat hold upon me: I found trouble and sorrow.
Westminster Leningrad Codex:אֲפָפוּנִי חֶבְלֵי מָוֶת וּמְצָרֵי שְׁאוֹל מְצָאוּנִי צָרָה וְיָגוֹן אֶמְצָֽא



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:116, 1: S. Anm. zu Psalm 113, 1-9. In diesem Psalm dankt der Psalmist dem Herrn sehr persönlich dafür, dass er ihn vor dem Tod gerettet hat (116, 3.8). Anlass und Autor bleiben unbekannt, obwohl Sprachstil bemerkenswert dem Gebet Jonas vom Bauch des Fisches ähnelt. Wenngleich es hier anscheinend um den körperlichen Tod geht, kann dasselbe Lied von denen gesungen werden, die vom geistlichen Tod errettet worden sind. I. Die Antwort des Herrn auf das Gebet des Psalmisten um Rettung vor dem Tod (116, 1-11) II. Die Reaktion des Psalmisten auf Gottes Rettung vor dem Tod (116, 12-19)



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Psalm 116, 3
Sermon-Online