Psalm 136, 22

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 136, Vers: 22

Psalm 136, 21
Psalm 136, 23

Luther 1984:zum Erbe seinem Knecht Israel, / denn seine Güte währet ewiglich. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):als Erbbesitz seinem Knechte Israel: - / ja, ewiglich währt seine Gnade! /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Zum Erbe Israel-a-, seinem Knecht. / Denn seine Gnade (währt) ewig! / -a) Jesaja 41, 8.
Schlachter 1952:als Erbe seinem Knechte Israel; / denn seine Gnade währt ewiglich! /
Zürcher 1931:zu eigen Israel, seinem Knechte; / ja, seine Güte währet ewig! /
Luther 1912:zum Erbe seinem Knecht Israel – denn seine Güte währet ewiglich –;
Buber-Rosenzweig 1929:Eigen Jissrael seinem Knecht, denn in Weltzeit währt seine Huld.
Tur-Sinai 1954:Für Jisraël zum Erbe / daß ewig seine Liebe!
Luther 1545 (Original):Zum Erbe seinem knecht Jsrael, Denn seine güte weret ewiglich.
Luther 1545 (hochdeutsch):zum Erbe seinem Knechte Israel; denn seine Güte währet ewiglich.
NeÜ 2016:Sein Diener empfing es als Erbe. / Seine Gnade hört nie auf.
Jantzen/Jettel 2016:zum Erbteil seinem Knecht Israel, denn seine Freundlichkeit* währt ewiglich,
English Standard Version 2001:a heritage to Israel his servant, for his steadfast love endures forever.
King James Version 1611:[Even] an heritage unto Israel his servant: for his mercy [endureth] for ever.