Hohelied 1, 15

Hohelied 1, 15

Kapitel: 1, Vers: 15

Hohelied 1, 14
Hohelied 1, 16

Luther 1984:Siehe, meine Freundin, du bist schön; schön bist du, deine Augen sind wie Taubenaugen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«O schön bist du, meine Freundin, ja, du bist schön! deine Augen sind Taubenaugen.» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:«Siehe, du bist schön-a-, meine Freundin, siehe, du bist schön, deine Augen sind Tauben-b-.» -a) Hoheslied 4, 1.7; 6, 4; 7, 7. b) Hoheslied 4, 1; 5, 12.
Schlachter 1952:Siehe, du bist schön, meine Freundin, siehe, du bist schön, deine Augen sind Tauben! -
Zürcher 1931:«Wie schön bist du, meine Freundin, wie schön! / Deine Augen glänzen wie Tauben.» / -Hoheslied 4, 1.
Luther 1912:Siehe, meine Freundin, a) du bist schön; schön bist du, deine Augen sind wie Taubenaugen. - a) Hld. 2, 14; Hld. 4, 1.7; Hld. 6, 4.
Buber-Rosenzweig 1929:- Da, schön bist du, meine Freundin, da, schön bist du, deine Augen sind Tauben.
Tur-Sinai 1954:«Schön bist du, Freundin mein / schön bist du, deine Augen Tauben.» /
Luther 1545 (Original):Sihe, meine Freundin, du bist schöne, schöne bistu, Deine augen sind wie Tauben augen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Siehe, meine Freundin, du bist schön, schön bist du; deine Augen sind wie Taubenaugen.
NeÜ 2021:Du bist so schön, meine Liebste! / Ja, du bist so schön! / Wie Tauben sehen deine Augen aus.
Jantzen/Jettel 2016:Siehe, du bist schön, meine Freundin - siehe - du bist schön, deine Augen sind Tauben. a)
a) schön Hoheslied 4, 1; 6, 4; 7, 7; Augen Hoheslied 5, 12
English Standard Version 2001:Behold, you are beautiful, my love; behold, you are beautiful; your eyes are doves.
King James Version 1611:Behold, thou [art] fair, my love; behold, thou [art] fair; thou [hast] doves' eyes.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 15: du bist schön. Beteuernde Worte ließen das Feuer dieser Romanze lodern. Er benutzte das Wort »schön« wenigstens 10-mal (1, 15; 2, 10.13; 4, 1.7; 6, 4.10; 7, 7). Augen wie Tauben. Sie erwiderte das Kompliment in 5, 12, das von wunderschönen Augen spricht, die eine ebenso schöne Persönlichkeit darstellen.




Predigten über Hohelied 1, 15
Sermon-Online