Jesaja 42, 21

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 42, Vers: 21

Jesaja 42, 20
Jesaja 42, 22

Luther 1984:Dem HERRN hat es gefallen um seiner Gerechtigkeit willen, daß er sein Gesetz herrlich und groß mache.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Es hat dem HErrn um seiner Gerechtigkeit-1- willen gefallen, das Gesetz groß und (ihn) herrlich zu machen, -1) o: Treue.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Deinem HERRN hat es gefallen um seiner Gerechtigkeit willen. Er macht das Gesetz groß und herrlich-1a-. -1) Qu: Dem HERRN gefiel es . . ., daß er das Gesetz groß und herrlich mache. a) 5. Mose 4, 6.8; Matthäus 5, 17.
Schlachter 1952:Es gefiel dem HERRN um seiner Gerechtigkeit willen, das Gesetz groß und berühmt zu machen.
Zürcher 1931:Dem Herrn gefiel es um seiner Treue willen, grosse und herrliche Lehre zu geben.
Luther 1912:Der Herr wollte ihnen wohl um seiner Gerechtigkeit willen, daß er das Gesetz herrlich und groß mache.
Buber-Rosenzweig 1929:ER begehrte um seiner Wahrhaftigkeit willen, daß die Weisung man vergrößre, verherrliche,
Tur-Sinai 1954:Doch wollt der Ewge ihn / damit er sich bewähre / und groß und herrlich zeige seine Weisung. /
Luther 1545 (Original):Noch wil jnen der HERR wol vmb seiner Gerechtigkeit willen, das er das Gesetz herrlich vnd gros mache.
Luther 1545 (hochdeutsch):Noch will ihnen der HERR wohl um seiner Gerechtigkeit willen, daß er das Gesetz herrlich und groß mache.
NeÜ 2016:Jahwe hat euch in diese Lage gebracht, / denn er wacht über seine Gerechtigkeit / und macht so sein Gesetz groß und berühmt.
Jantzen/Jettel 2016:JAHWEH gefiel es seiner Gerechtigkeit wegen, die Weisung* groß und herrlich zu machen. a)
a) 5. Mose 4, 6 .8; Psalm 19, 8-12; 119, 18
English Standard Version 2001:The LORD was pleased, for his righteousness' sake, to magnify his law and make it glorious.
King James Version 1611:The LORD is well pleased for his righteousness' sake; he will magnify the law, and make [it] honourable.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:42, 18: Der Herr warf Israel, seinem Knecht, Untreue vor. Bei diesem wichtigen Vergleich werden positive Eigenschaften des Knechtes (42, 1-7) auf eine einzelne Person, den Messias, personifiziert, doch Ausdrücke des Tadels (42, 18.19.22-24) werden in der Nation Israel personifiziert. 42, 18-20 Tauben … Blinden. Obwohl Israel »mein Knecht« (V. 19; 41, 8; 44, 21) und »mein Bote« genannt wird und die Wahrheit vollkommen präsentiert bekam, unterstrich Jesajas Auftrag als Prophet, dass Israel geistlich taub und blind war (6, 9.10; vgl. 22, 14; 29, 11; 32, 3). Es war taub für die Stimme Gottes und blind für die geistliche Realität und Pflicht.




Predigten über Jesaja 42, 21
Sermon-Online