Jesaja 65, 8

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 65, Vers: 8

Jesaja 65, 7
Jesaja 65, 9

Luther 1984:So spricht der HERR: Wie wenn man noch Saft in der Traube findet und spricht: Verdirb es nicht, denn es ist ein Segen darin!, so will ich um meiner Knechte willen tun, -a-daß ich nicht alles verderbe. -a) Jesaja 6, 13; 1. Mose 18, 26-32.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):SO hat der HErr gesprochen: «Wie man von einer Traube sagt, solange sich noch Saft in ihr findet: ,Verderbe sie nicht, denn es ist ein Segen in ihr!' so will auch ich es halten um meiner Knechte willen, um nicht das Ganze zu verderben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So spricht der HERR: Wie sich Saft in der Traube findet, und man sagt: Vernichte sie nicht, denn ein Segen ist in ihr! - so will ich tun um meiner Knechte willen, daß ich nicht das Ganze vernichte-a-. -a) Jesaja 6, 13; 1. Mose 18, 26; Matthäus 13, 29.
Schlachter 1952:So spricht der HERR: Wie wenn sich noch Saft in einer Traube findet, und man dann sagt: «Verdirb es nicht; es ist ein Segen drin!» so will auch ich tun um meiner Knechte willen, daß ich nicht das Ganze verderbe.
Zürcher 1931:So spricht der Herr: Wie man sagt, wenn Saft in der Traube sich findet: «Verdirb es nicht, es ist ein Segen darin!» so will ich tun um meiner Knechte willen, dass ich nicht das Ganze verderbe.
Luther 1912:So spricht der Herr: Gleich als wenn man Most in der Traube findet und spricht: »Verderbe es nicht, denn es ist ein Segen darin!«, also will ich a) um meiner Knechte willen tun, b) daß ich es nicht alles verderbe, - a) 1. Mose 18, 26. b) Jesaja 6, 13.
Buber-Rosenzweig 1929:So hat ER gesprochen: Wie, findet sich Most in der Traube, man spricht: Verderbe sie nimmer, denn ein Segen ist darin! so werde ich tun um meiner Knechte willen: zu hindern, daß alles verderbe.
Tur-Sinai 1954:So spricht der Ewige: Wie von der Traube man den Most saugt / und spricht: / Verdirb es nicht; denn Segen ist darin / so will ich tun um meiner Knechte willen / nicht alles zu verderben. /
Luther 1545 (Original):So spricht der HERR, Gleich als wenn man Most in einer Drauben findet, vnd spricht, Verterbe es nicht, denn es ist ein Segen drinnen, Also wil ich vmb meiner Knechte willen thun, das ich es nicht alles verterbe.
Luther 1545 (hochdeutsch):So spricht der HERR: Gleich als wenn man Most in einer Traube findet und spricht: Verderbe es nicht, denn es ist ein Segen drinnen! also will ich um meiner Knechte willen tun, daß ich es nicht alles verderbe,
NeÜ 2016:So spricht Jahwe: / Wie man von einer Traube sagt, in der noch Saft enthalten ist: / 'Wirf sie nicht weg, ein Segen ist in ihr!', / so will ich um meiner Diener willen tun, / und nicht das Ganze verwerfen.
Jantzen/Jettel 2016:So sagt JAHWEH: Wie wenn sich Most in der Traube findet, und man sagt: „Verdirb sie nicht, denn ein Segen ist in ihr!“, so werde ich tun meiner Knechte wegen, dass ich nicht das Ganze verderbe. a)
a) Jesaja 6, 13; Matthäus 24, 22
English Standard Version 2001:Thus says the LORD: As the new wine is found in the cluster, and they say, 'Do not destroy it, for there is a blessing in it,' so I will do for my servants' sake, and not destroy them all.
King James Version 1611:Thus saith the LORD, As the new wine is found in the cluster, and [one] saith, Destroy it not; for a blessing [is] in it: so will I do for my servants' sakes, that I may not destroy them all.