Jeremia 5, 8

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 5, Vers: 8

Jeremia 5, 7
Jeremia 5, 9

Luther 1984:Ein jeder -a-wiehert nach seines Nächsten Weibe wie die vollen, müßigen Hengste. -a) Hesekiel 22, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wie wohlgenährte-1- Rosse schweifen sie umher: ein jeder wiehert nach dem Eheweibe des andern. -1) o: brünstige.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Feiste, geile-1- Pferde sind sie; sie wiehern, jeder nach der Frau seines Nächsten-a-. -1) o: umherschweifende. a) Jeremia 13, 27; 23, 10; Hiob 31, 9.
Schlachter 1952:Wie brünstige Hengste schweifen sie umher; jeder wiehert nach seines Nächsten Eheweib.
Zürcher 1931:Wohlgenährte, geile Hengste sind sie geworden, sie wiehern ein jeder nach dem Weibe des Nächsten. -Hesekiel 22, 11.
Luther 1912:Ein jeglicher wiehert nach seines Nächsten Weibe wie die vollen, müßigen Hengste.
Buber-Rosenzweig 1929:Hengste sind sie geworden, wohlgenährte, daherschweifende, sie wiehern, jeder dem Weib seines Genossen zu.
Tur-Sinai 1954:Gemästet, geile Rosse wurden sie / sie wiehern, jeder nach des Nächsten Weib. /
Luther 1545 (Original):ein jglicher wiehert nach seines Nehesten weibe, wie die vollen müssigen Hengste.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ein jeglicher wiehert nach seines Nächsten Weibe, wie die vollen, müßigen Hengste.
NeÜ 2016:Fette, geile Hengste sind sie geworden, / jeder wiehert nach der Nachbarsfrau.
Jantzen/Jettel 2016:Feiste ‹und brünstige› Pferde sind sie, umherschweifend; sie wiehern jeder nach der Frau seines Nächsten. a)
a) Jeremia 13, 27; 1. Mose 39, 7-9; 2. Mose 20, 14 .17
English Standard Version 2001:They were well-fed, lusty stallions, each neighing for his neighbor's wife.
King James Version 1611:They were [as] fed horses in the morning: every one neighed after his neighbour's wife.