Jeremia 48, 45

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 48, Vers: 45

Jeremia 48, 44
Jeremia 48, 46

Luther 1984:Erschöpft suchen die Entronnenen Zuflucht im Schatten von Heschbon; aber -a-es wird ein Feuer aus Heschbon und eine Flamme aus dem Hause Sihon ausgehen, welche die Schläfe Moabs verzehren wird und den Scheitel der kriegerischen Leute. -a) 4. Mose 21, 28.29.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Im Schatten Hesbons machen die Flüchtlinge erschöpft halt; doch Feuer bricht aus Hesbon hervor und eine Flamme mitten aus Sihons Palast: die versengt die Schläfen der Moabiter und den Scheitel der Söhne-1- des Kampfgetümmels. -1) = Männer.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Im Schatten Heschbons bleiben Flüchtlinge erschöpft stehen. Denn ein Feuer ist ausgegangen von Heschbon und eine Flamme mitten aus Sihon-1- und hat die Schläfe Moabs verzehrt und den Scheitel der Söhne des Lärms-a-. -1) fünf hebrHs. lesen: eine Flamme aus Sihons Haus. a) 4. Mose 21, 28.29.
Schlachter 1952:Im Schatten von Hesbon stehen erschöpft die Fliehenden; denn von Hesbon ist ein Feuer ausgegangen und eine Flamme mitten aus Sihons Palast; die hat die Schläfen Moabs versengt und den Scheitel der Söhne des Getümmels versengt.
Schlachter 2000 (05.2003):Im Schatten von Hesbon stehen erschöpft die Fliehenden; denn von Hesbon ist ein Feuer ausgegangen, und eine Flamme geht mitten von Sihon aus; die hat die Schläfe Moabs verzehrt und den Scheitel der Söhne des Kriegsgetümmels.
Zürcher 1931:Im Schatten von Hesbon stehen kraftlos die Fliehenden. Denn Feuer ging aus von Hesbon, eine Flamme von Sihons Haus; die versengte die Schläfe Moabs und den Scheitel der Lärmer. -4. Mose 24, 17.
Luther 1912:Die aus der Schlacht entrinnen, werden Zuflucht suchen zu Hesbon; aber es wird a) ein Feuer aus Hesbon und eine Flamme aus Sihon gehen, welche die Örter in Moab und die kriegerischen Leute verzehren wird. - a) 4. Mose 21, 28.29.
Buber-Rosenzweig 1929:Im Schatten Cheschbons bleiben kraftlos Fliehende stehn, - ah, von Cheschbon fährt Feuer aus, Lohe von Ssichon hervor, die frißt Moabs Schläfe, den Scheitel der Söhne des Lärms.
Tur-Sinai 1954:Im Schatten Heschbons halten / die der Gewalt entflüchten. / Denn Feuer fährt von Heschbon aus / und Flammenglut von Sihon vor / und frißt die Schläfe Moabs / der Heeressöhne Scheitel. /
Luther 1545 (Original):Wer der furcht entfleucht, der wird in die Gruben fallen, vnd wer aus der Gruben kompt, der wird im Strick gefangen werden, Denn ich wil vber Moab komen lassen, ein jar jrer heimsuchung, spricht der HERR.
Luther 1545 (hochdeutsch):Die aus der Schlacht entrinnen, werden Zuflucht suchen zu Hesbon; aber es wird ein Feuer aus Hesbon und eine Flamme aus Sihon gehen, welche die Örter in Moab und die kriegerischen Leute verzehren wird.
NeÜ 2021:Erschöpfte Flüchtlinge / suchen in Heschbon Schutz. / Doch Feuer geht von Heschbon aus, / eine Flamme schlägt aus Sihons Palast. / Sie hat die Schläfen Moabs versengt, / den Scheitel der lärmenden Schreier.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Im Schatten Heschbons bleiben Flüchtlinge kraftlos stehen; denn ein Feuer ist von Heschbon ausgegangen, eine Flamme aus der Mitte Sihons, und hat die Schläfe Moabs verzehrt, den Scheitel der Söhne des Getöses(a).
-Fussnote(n): (a) o.: Kampfgetöses; Tobens; Tosens.
-Parallelstelle(n): 4. Mose 21, 28.29; Amos 2, 2
English Standard Version 2001:In the shadow of Heshbon fugitives stop without strength, for fire came out from Heshbon, flame from the house of Sihon; it has destroyed the forehead of Moab, the crown of the sons of tumult.
King James Version 1611:They that fled stood under the shadow of Heshbon because of the force: but a fire shall come forth out of Heshbon, and a flame from the midst of Sihon, and shall devour the corner of Moab, and the crown of the head of the tumultuous ones.
Westminster Leningrad Codex:בְּצֵל חֶשְׁבּוֹן עָמְדוּ מִכֹּחַ נָסִים כִּֽי אֵשׁ יָצָא מֵחֶשְׁבּוֹן וְלֶֽהָבָה מִבֵּין סִיחוֹן וַתֹּאכַל פְּאַת מוֹאָב וְקָדְקֹד בְּנֵי שָׁאֽוֹן



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jeremia 48, 45
Sermon-Online